Glossar

Im Inbound- und Content Marketing werden oft Abkürzungen oder Anglizismen benutzt, die für Außenstehende oder Branchenneulinge wenig bis gar nichts bedeuten. Diese Zusammenstellung der am häufigsten verwendeten Begriffe soll helfen, den Einstieg in diese Form des Marketings zu erleichtern.

Webinar

etzt sich zusammen aus den Worten Web (von World Wide Web) und Semi-nar. Es wird in der Regel über eine onli-ne Videokonferenz gehalten, damit we-der der Dozent, noch die Teilnehmer da-für Ihren Arbeitsplatz verlassen müssen. Es gibt sie sowohl als live Version, in der Teilnehmer per Chat Fragen stellen kön-nen, oder als Aufzeichnung, die immer wieder angesehen werden kann.

read more
Markus JesinghausWebinar

White Paper

Ein Dokument, meist in Form einer PDF-Datei. Es wird hauptsächlich als TOFU- Offer angeboten und erklärt bzw. erläu-tert branchenspezifische Prozesse oder kundenspezifische Anforderungen und Lösungen so kurz wie möglich. Dabei wird die Sprache sachlich gehalten und werblichen Informationen ausgelassen, damit es für Interessierte den größtmög-lichen Mehrwert bietet.

read more
Markus JesinghausWhite Paper

Workflows

Workflows sind ein Großteil der Automa-tisierung in der Marketing Automation. Mit ihnen werden Prozesse verwaltet und ausgeführt, die aufgrund einer be-stimmten Aktion eines Leads angestoßen werden. Das bedeutet, es wird definiert, welche Person welches Angebot zu wel-cher Zeit erhält. Dabei gibt es nicht nur einfache Abläufe, sondern beinahe un-endlich viele Möglichkeiten die Prozesse aufgrund von weiteren Kriterien zu ver-zweigen.

read more
Markus JesinghausWorkflows

WYSIWYG

Steht für „What you see is what you get“ und bezieht sich auf die Art eines Site- oder Email Editors. In diesem werden Änderungen immer sofort so dargestellt, wie sie auf der fertigen Website bzw. in der fertigen Email aus-sehen werden.

read more
Markus JesinghausWYSIWYG