Social Media

Content Marketing News – so bleiben Sie auf dem Laufenden

Mit der Content Marketing News App alle Neuigkeiten rund um das Thema direkt in einer Anwendung. Auch Xengoo ist als Experte dabei.

Content Marketing lebt vom Netzwerk und Wissensaustausch

Content und Inbound Marketing sind die wichtigsten Strömungen im aktuellen digitalen Marketing. Im Kern leben sie davon, sich mit hilfreichen Inhalten eine eigene Plattform zu schaffen und sich als Meinungsführer für ausgewählte Themen zu etablieren. Nichts davon funktioniert ohne ein lebendiges Netzwerk. Einerseits geht es darum, selbst inhaltlich auf dem Laufenden zu bleiben was sich in diesem Umfeld tut, und andererseits das Thema als Ganzes voran zu treiben, mit der Veröffentlichung von hilfreichen Inhalten und innovativen Ideen.

read more
Adam DreessenContent Marketing News – so bleiben Sie auf dem Laufenden

Mehr Nutzer auf Twitter erreichen – so geht’s

Im Webinar der Twitter Akademie wurde erklärt, wie man mehr deutsche Twitter Nutzer erreichen kann. Wir haben die wichtigsten Fakten zusammengestellt.
Wie wir in unserem Artikel ‚How to deal mit den awesome Tipps aus Amerika‚ schon angemerkt haben, sind viele der Tipps für’s Content- und Social Media Marketing in Deutschland oft schlecht umzusetzen. Entsprechend waren die bisherigen Seminare der Twitter Akademie mit englischen (und gelegentlich auch ein paar französischen) Beispielen gespickt.

Jetzt haben die Kollegen dort sich mit einer Marktstudie auch einmal die deutschen Twitter Nutzer angesehen und in einem Webinar erklärt, wie man sie am besten und mehr davon erreichen kann. Das hier sind die wichtigsten Take-aways:

  1. Die deutschen Twitter Nutzer sind jung
    Über die Hälfte der Befragten waren unter 35. Außerdem sind sie neugierig und aufgeschlossen. Ihre Hauptinteressen sind Musik, Film, Reisen, Wissenschaft/Technik und Essen/Kochen.
read more
Vanessa DincklageMehr Nutzer auf Twitter erreichen – so geht’s

Mit dem Analytics-Tool die Twitter Performance messen

Mit dem kostenfreien Analysetool von Twitter ganz einfach die Performance der eigenen Bemühungen messen - so funktioniert es.
Im letzten Webinar der Twitter Akademie wurde vorgestellt, wie das kostenfreie Analysetool Twitter Analytics funktioniert.

Hier also ein grober Einblick, wie Twitter Analytics funktioniert; nämlich im Wesentlichen über drei Navigationsreiter:

1. Startseite / Mein Account

Die wichtigsten Infos bezüglich der Twitter Performance erhält man direkt auf der Startseite. Hier werden die aktuellen 28 Tage mit den letzen 28 Tagen verglichen. Eine Reihe von kleinen Grafiken verdeutlichen den Verlauf und geben Aufschluss darüber, ob man sich gegenüber des letzten Zeitraums verbessert hat.

Wir haben im Moment zwar insgesamt weniger Tweets gepostet, dafür aber mehr Impressionen und auch mehr Follower gewonnen, als im letzten Zeitraum (s. Abb 1). Ergo müssen die Themen für unsere Follower und deren Kontakte interessant gewesen sein – was liegt also näher, als die erfolgreichsten Posts herauszusuchen und weitere in der Art zu veröffentlichen?

Nutzen Sie Twitter Analytics, um mit den Kontakten Ihrer Follower in Kontakt zu kommen.

Abb. 1; Mit Klick auf die Abbildung öffnet sich die Gesamtansicht.

Besonders interessant finde ich aber die monatliche Zusammenfassung direkt unter den kleinen Grafiken. Für jeden Monat wird jeweils der Tweet mit den meisten Impressionen und Interaktionen und der neuste Kontakt mit den meisten Followern angezeigt. Das eröffnet einem also die Möglichkeit sich beispielsweise mit dem Top-Follower in Verbindung zu setzen und ihn zu bitten den Top-Tweet zu retweeten, schließlich könnte er seine Follower auch interessieren.

read more
Vanessa DincklageMit dem Analytics-Tool die Twitter Performance messen

So bekommen Sie mehr Follower auf Twitter

Im Webinar der Twitter Akademie wird erklärt, wie man mehr Follower auf Twitter bekommen und dazu Twitter Ads Kampagnen einsetzt.
In einem weiteren Webinar der Twitter Akademie wurde erklärt, wie man seine Follower-Anzahl auf Twitter steigern kann. Hier die wichtigsten Take-aways.

1. Anderen Usern folgen

Über die Schlagwortsuche bei Twitter kann man nicht nur Tweets finden, die dieses Schlagwort enthalten.

Auf der linken Seite neben den Suchergebnissen, lässt sich auswählen, ob man alle Ergebnisse sehen möchte, die mit dem Suchwort zusammenhängen. Es gibt aber auch die Möglichkeit nach Fotos, Videos und Personen zu suchen. Um eine bereits bestehende Community zu finden, die sich mit Ihren Themen auseinandersetzt, eignet sich am besten die Personensuche.

Hier sollten Sie aber nicht einfach blind allen Personen oder Unternehmen folgen, sondern diejenigen heraussuchen, die am besten zu Ihnen passen.

Sind sie einmal in der Community verankert und posten guten Content (s. Punkt 5), werden andere Mitglieder auf sie aufmerksam werden und Ihnen folgen.

2. An Gesprächen beteiligen

Dazu sollten Sie erst einmal Unterhalungen verfolgen, die Ihren Themen entsprechen. Am einfachsten ist das zu erreichen, indem Sie nach den passenden Hashtags suchen.

Haben Sie sich sozusagen eingelesen, können Sie sich an den Gesprächen beteiligen und mit Ihren Inhalten und Angeboten helfen. So machen Sie sich in der Community einen Namen und gewinnen über Ihre Hilfsbereitschaft und Ihre guten Inhalte mehr Follower.

Mit dem kostenfreien Twittertool Tweetdeck können Sie über ein Dashboard mehrere Unterhaltungen beobachten und daran teilnehmen.

read more
Vanessa DincklageSo bekommen Sie mehr Follower auf Twitter

Mit Twitter Ads Kampagnen erstellen und gezielter Nutzer erreichen

Seit Anfang Februar können auch in Deutschland über TwitterAds Kampagnen veröffentlicht werden - so geht's
Anfang Februar wurden die Twitter Ads für Deutschland freigeschaltet. Im zweiten Webinar der TwitterAkademie wurde erklärt, wie das Tool funktioniert und man eine Kampagne anlegt. Ich möchte hier das wichtigste daraus zusammenfassen. Weitere Informationen zu Webinarangeboten gibt es über den Twitteraccount der Akademie.

Die richtige Botschaft zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen Nutzer

Um mit Twitter Ads eine Kampagne aufzubauen, muss zu beginn ein Ziel für die jeweilige Kampagne festgelegt werden. Ohne sich also vorher Gedanken zu machen, was man mit der Anzeige eigentlich erreicht werden soll, funktioniert das Ganze nicht. Allerdings hilft Twitter bei der Entscheidung und stellt 5 Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:

  • mehr Follower generieren
  • mehr Klicks / Conversions erhalten
  • mehr Interaktionen (also Mentions, Retweets etc.) erreichen
  • mehr App-Installationen oder -Interaktionen erhalten
  • mehr Leads auf Twitter generieren
read more
Vanessa DincklageMit Twitter Ads Kampagnen erstellen und gezielter Nutzer erreichen

Twitter Interaktionen steigern mit dem perfekten Tweet

Steigern Sie Ihre Interaktionen auf Twitter, indem Sie diese Struktur anwenden.
Das erste Webinar der TwitterAkademie für dieses Jahr beschäftigte sich mit der Steigerung der Interaktionen auf Twitter. Ich möchte kurz die wichtigsten Punkte vorstellen, die ich daraus mitgenommen habe. Weitere Informationen zu Webinarangeboten gibt es über den Twitteraccount der Akademie.

Mehr Interaktionen auf den sozialen Netzwerken ist eines der Dinge, die sich jeder Inbound- und Contentmarketer wünscht. Um das zu erreichen gibt es verschiedene Strategien: Fragen stellen, die Zielpersonen direkt ansprechen, spannende Einleitungen schreiben, Hashtags benutzen, andere Twitterer erwähnen, zur Handlung auffordern, den Link so weit am Anfang der Nachricht platzieren wie möglich und und und… Oder auch alles in einem.

Dabei reicht für gute Tweets eine simple Struktur, damit auf den jeweiligen Tweet reagiert wird. Bevor wir aber dazu kommen, hier die wichtigste Voraussetzung, damit Sie Ihren Tweet überhaupt formulieren können: das Ziel.

Ein Ziel pro Tweet

Möchten Sie, dass die (potentiellen) Follower bei Twitter den Link in Ihrem Tweet anklicken? Sollen sie den Post retweeten? Darauf antworten?

Legen Sie dementsprechend für jeden Tweet ein Ziel fest – wirklich nur eins. Sonst kann es nämlich passieren, dass Sie Ihre Follower verwirren.

read more
Vanessa DincklageTwitter Interaktionen steigern mit dem perfekten Tweet

Social Media Marketing mit Facebook, ganz einfach – aber wie genau?

Inzwischen ist Social Media Marketing über Facebook nicht mehr aus dem Marketing Mix wegzudenken, aber wie genau funktioniert das? Hier ein paar Tipps.
Neben Content Marketing wurde im letzten Jahr auch unglaublich viel über Social Media Marketing geredet. Macht auch Sinn, schließlich hängt im Online Marketing alles irgendwie zusammen.

Für jedes soziale Netzwerk gibt es eine andere Strategie und immer wieder neue Tipps, wie welcher Beitrag am besten aufgenommen wird. Die grundsätzlichen Vorgehensweisen sind jedoch meist sehr ähnlich, und wir haben sie in diesem Blogbeitrag zusammengefasst.

In fünf Schritten die Facebook-Reichweite erhöhen

Auf der Suche nach Anregungen bin ich auf den Artikel von Andreas Weck von t3n gestoßen. Er gibt darin folgende fünf Tipps zur Verbesserung der Reichweite auf Facebook, ohne dass man dafür extra bezahlen muss:

  1. Relevante Beiträge erstellen
  2. Den Newsfeed-Algorithmus verstehen
  3. Ansprechende Titelbilder auswählen
  4. Fragen stellen, um Diskussionen anzuregen
  5. Mit Emotionen arbeiten

(Sie können seine ausführlichen Erklärungen hier noch einmal genauer nachlesen.)

read more
Vanessa DincklageSocial Media Marketing mit Facebook, ganz einfach – aber wie genau?

Infografik: Entstehung und Merkmale einer Infografik

Infografiken sind als Content-Angebot im Content Marketing sehr beliebt, was man vor und während der Erstellung beachten sollte, erfahren Sie hier.

(c) here2therecreative.com

Infografiken sind im Content Marketing sehr beliebt. Und das nicht nur, weil sie mit ihrer bunten Gestaltung eine Abwechslung zu den schwarz-weißen Texten bieten. Sie werden vor allem gern angesehen bzw. gelesen, weil sie komplexe Themen komprimiert und verständlich darstellen.

Mit ihrer Infografik stellen die Kollegen von here2therecreative.com den Entstehungsprozess und die wichtigsten Merkmale einer Infografik vor. Insgesamt sind es 6 Punkte, auf die ich gerne etwas genauer eingehen möchte.

Ideen vorab skizzieren

Bevor Sie anfangen in Ihrem Design-Tool Farben abzustimmen und Bildchen rauszusuchen und zu platzieren, sollten Sie Ihre Ideen auf Papier festhalten. Sie müssen daraus natürlich kein Meisterwerk machen. Es geht hierbei vorallem darum, Ihre Gedanken zu ordnen.

Sollten Ihnen zwischendurch eine bessere grafische Darstellung für eine bestimmte Information einfallen, können Sie die alte einfach durchstreichen oder wegradieren und die neue skizzieren. Haben Sie die Infografik soweit ausgearbeitet, können Sie mit der digitalen Gestaltung beginnen.

So nimmt die Erstellung nicht nur weniger Zeit in Anspruch, weil Sie nicht noch überlegen müssen, wie Sie die Informationen darstellen möchten. Es sollte auch alles einfacher von der Hand gehen, sodass Sie weniger frustriert sein werden.

Die Infografik soll schließlich nicht nur den späteren Betrachtern Freude bereiten, die Freude sollte schon bei Ihnen anfangen.

read more
Vanessa DincklageInfografik: Entstehung und Merkmale einer Infografik

Neue Hubspot Funktionen im CMS und beim Social Media Publishing

Neue Features  der Marketing Automation Plattform und was sie können.
Das neue Jahr beginnt nicht nur mit vielen guten Vorsätzen, sondern auch bei HubSpot mit vielen kleinen Verbesserungen, die die tägliche Arbeit des Content Marketers vereinfachen. Wir erklären die geänderte CMS Navigation und das Zuordnen von Kampagnen beim Social Media Publishing.

Content Management – Navigation

Über den zentralen Menüpunkt „Content“ sind alle Funktionen erreichbar, um die Online-Inhalte des eigenen Content Marketings zu bearbeiten und zu verwalten – vom CMS für statische Webseiten, über den Design Manager zur Gestaltung und Verwaltung von Design Templates, bis hin zu Landing Pages, Blogbeiträgen und dem E-Mailmarketing.

Der Untermenüpunkt „Content Home“ hat bisher eine zentrale Übersicht aufgerufen, in der die letzten Aktivitäten des jeweiligen Users und eine Subnavigation zum Erstellen neuer Elemente zu finden war.

HubSpot hat die Möglichkeiten im Content Management System geändert

Dieser Menüpunkt wird Ende Januar entfernt. Ich halte das für eine gute Entscheidung, da diese Übersicht selten bis gar nicht genutzt wurde. In der Regel startet man als Anwender auch mit einer konkreten Aktivität, die laut eigenem Redaktionsplan ansteht, also bspw. mit dem Verfassen eines Blogposts oder mit Social Media Monitoring, und kann dafür den direkten Einstieg über die Untermenüpunkte der Content-Navigation nutzen.

read more
Adam DreessenNeue Hubspot Funktionen im CMS und beim Social Media Publishing

Hubspot – Neue Features der Marketing Automation Plattform

Hubspot hat im letzten Quartal 2014 nicht nur den Börsengang gemeistert, sondern erfreut seine Nutzer weiterhin mit dem Ausbau bestehender Funktionen und der Einführung zahlreicher neuer. Die wichtigsten Änderungen für Anwender der Marketing Automation Platform stellen wir regelmäßig in unseren Blog vor. Dieses Mal beleuchten wir die erweiterten Auswertungsfunktionen.

read more
Adam DreessenHubspot – Neue Features der Marketing Automation Plattform