SEO

Search-Engine-Optimisation-Search-Experience-Optimisation.png

SEO – von der Search Engine Optimisation zur Search Experience Optimisation

Jetzt mal ganz unter uns: Die Bezeichnung „Search Engine Optimisation“ an sich ist ja schon irreführend. Schließlich scheint sie zu besagen, dass wir als Content-Autoren oder Online-Marketing-Spezialisten Suchmaschinen optimieren sollen bzw. können. Was natürlich nicht geht, weil Google & Co. uns keinen Zugriff auf ihre Algorithmen gewähren.

(Was wohl auch besser so ist, denn sonst würde sicherlich ein Programmier-Krieg ausbrechen, bei dem jeder versucht seine eigenen Inhalte und Seiten nach oben zu bringen und die Konkurrenz auszuschließen.)

read more
Vanessa DincklageSEO – von der Search Engine Optimisation zur Search Experience Optimisation
mit-Honeypot-Seite-groessere-Reichweite.png

So generieren Sie mit einer Honeypot Site Inbound Kunden, die Sie eigentlich bewusst meiden wollen

Mit Honig fängt man ja bekanntlich Bären…

Andere sagen, dass man vor allem im Sommer mit ein bisschen Honig lästige Insekten vom Gartentisch weglocken kann. Irgendwo hin, wo sie in Ruhe davon essen können und bei keinem der Verwandten eine panische Flucht auslösen.

Angelehnt an das Prinzip des Anlockens von unerwünschten Gästen, können Sie für eine Verbesserung Ihrer Auffindbarkeit im Netz eine sogenannte Honeypot Seite aufsetzen. Diese ist nur dafür da nach dem Inbound Prinzip solche Personen anzulocken, die sonst niemals auf Ihre Seite kommen würden.

read more
Vanessa DincklageSo generieren Sie mit einer Honeypot Site Inbound Kunden, die Sie eigentlich bewusst meiden wollen
SEO-abc-Ausschnitt.jpg

Die wichtigsten Begriffe zum Thema SEO in einer Infografik

Die meisten Texte, die man zum Thema SEO im Netz findet, sind relativ trocken. Einerseits verständlich, weil ein Großteil der Informationen Ihnen helfen soll, Ihre Seite zu optimieren. Da sind lustige Bildchen, Memes oder knallige Farben eine Seltenheit – lenken sie doch von dem ab, was Besucher eigentlich tun sollen: Ihren Content lesen und entsprechend anfangen Veränderungen vorzunehmen.

Und ich finde, dadurch wirkt das Ganze gleich noch etwas abschreckender, als es vor allem für Einsteiger wahrscheinlich sowieso schon ist. Warum sollte das Thema nicht auch etwas lockerer behandelt werden können, sodass man nicht erst einmal denkt, es dauert Stunden um auch nur ein Wort davon zu verstehen?!

Großartig ist darum die Infografik von Red Square SEO: Ein Mini-SEO-Glossar, dessen Gestaltung die Scheu vor dem Thema SEO sicherlich senken, wenn nicht sogar gänzlich nehmen kann.

read more
Vanessa DincklageDie wichtigsten Begriffe zum Thema SEO in einer Infografik
Blogpost-vor-nach-Veroeffentlichung-optimieren.png

10 Möglichkeiten, Ihre Blogposts vor und nach der Veröffentlichung zu optimieren – Teil 2

Im Beitrag letzte Woche habe ich die folgenden 5 Möglichkeiten aufgelistet, mit denen Sie Ihre Blogartikel schon vor der Veröffentlichung optimieren können bzw. sollten:

  1. Ein Hauptkeyword festlegen, für das die Seite gerankt werden soll, weil Ihre Buyer Persona danach sucht und Sie dazu hilfreiche Informationen bieten.
  2. Eine sprechende URL festlegen, die das Hauptkeyword enthält und für Leser einprägsam ist.
  3. Eine verlockende Meta-Description verfassen, damit Interessierte auf Ihre Seite kommen.
  4. Social Sharing Buttons integrieren, damit Leser Ihre Inhalte einfach teilen und diskutieren können.
  5. Den RSS-Feed des Blogs aktivieren und einen Newsletter anbieten, damit interessierte Leser Ihre Artikel bequem über die von ihnen favorisierte Methode abrufen können.

Zusätzlich gibt es natürlich einiges, was Sie für ein besseres Leseerlebnis tun können bevor und nachdem Sie Ihren Artikel online stellen.

Wie Sie Ihre Blogposts vor und nach der Veröffentlichung optimieren können (und sollten)

6. Eine verlockende Überschrift formulieren

Ihr Text kann noch so hervorragend geschrieben und mit den richtigen Keywords durchzogen sein; wenn die Überschrift (und die zusätzliche Meta-Description) in den SERPs nicht die Aufmerksamkeit auf sich zieht, generieren Sie keinen Traffic. Um das zu vermeiden, sollten Sie Ihre Überschrift nach ein paar „Regeln“ erstellen:

» Sagen Sie Lesern, was sie bekommen: Die Überschrift muss klar machen, dass Sie zum Pain Point des Suchenden einen (oder mehrere) Lösungsansätze bieten.
» Sagen Sie ihnen, wie viel sie bekommen: Nutzen Sie Zahlen in Ihrer Überschrift, erzeugen Sie beim Leser eine Erwartungshaltung und können Sie ganz einfach erfüllen. Das macht das Erlebnis auf Ihrem Blog positiv.

read more
Vanessa Dincklage10 Möglichkeiten, Ihre Blogposts vor und nach der Veröffentlichung zu optimieren – Teil 2
Blogpost-vor-nach-Veroeffentlichung-optimieren.png

10 Möglichkeiten, Ihre Blogposts vor und nach der Veröffentlichung zu optimieren – Teil 1

Als Unternehmensblogger wissen Sie: Mit der Veröffentlichung eines Blogartikels ist es noch lange nicht getan. Sie müssen sich vorher schon Gedanken über die Suchanfragen Ihrer Buyer Persona machen und die entsprechenden Keywords in Ihrem Beitrag einbauen. Außerdem weiterführende Inhalte suchen, Abbildungen erstellen und den Text über Ihre Social Kanäle verbreiten. Aber nicht nur vor der Veröffentlichung sollten Sie versuchen Ihren Post optimal abzustimmen. Besonders nach der Veröffentlichung können Sie sehen, ob der Text so gut ankommt wie erhofft und, sollte dem nicht so sein, sich an die Optimierung begeben.

Und genau darum soll es in diesem Blogbeitrag gehen: Möglichkeiten Ihre Artikel vor und nach der Veröffentlichung zu optimieren.

Wobei Optimierung sich in diesem Fall auf alles bezieht, was Ihrer Buyer Persona den Zugang zu, die Nutzung von und das Handling Ihrer Inhalte vereinfacht.

Was Sie vor der Veröffentlichung tun sollten, damit Ihr Blogpost gut ankommt

In Teil 1 dieser Mini-Reihe geht es mir vor allem um Aspekte, die Sie 1. auf jeden Fall VORHER beachten sollten und 2. etwas mehr Aufwand für Sie bedeuten, wenn Sie sie im Nachhinein ändern wollten.

1. Ein Hauptkeyword festlegen

Jeder Blogpost, den Sie veröffentlichen, sollte ein Ziel verfolgen. Wollen Sie mehr Traffic auf Ihre Seite bekommen? Mehr Traffic auf der angeschlossenen Landing Page? Mehr Abonnenten für Ihren Blog-Newsletter? Egal, was Sie erreichen wollen: Ihr Artikel muss entsprechend entworfen sein.

Ihre Grundlage dafür ist Kenntnis über Ihre Buyer Persona, die Probleme die sie hat und die Keywords mit denen Sie nach Lösungen dafür sucht.

read more
Vanessa Dincklage10 Möglichkeiten, Ihre Blogposts vor und nach der Veröffentlichung zu optimieren – Teil 1
SEO-frueher-heute.png

Früher ging es nur darum Google zu begeistern, heute begeistern SEOs ein ganzes Publikum

In seinem neusten Artikel beschäftigt sich Winston Burton mit der Frage, ob die Bezeichnung „SEO“ für den Job, den diese Personen machen, überhaupt noch zutrifft. Ist es für sie doch längst nicht mehr üblich nur noch pure SEO, also Suchmaschinenoptimierung zu betreiben. Nein, inzwischen sind sie Content Experience Analysten, die Content für verschiedene Endgeräte und Plattformen optimieren und Content im Sinne der Inbound- und Content Marketings für alle Stationen der Buyer’s Journey erstellen – sagt Burton.

Da stellte sich mir doch die Frage:

Wie genau ging SEO früher?

Reisen wir also ein paar Jahre zurück und schauen uns die damals üblichen SEO-Maßnahmen und die Strategien an, die dahinter steckten.

Hauptsache wir ranken auf Platz 1 (bis 3)

Und damit schien früher in der SEO alles erlaubt zu sein. Hauptsache die Seite taucht auf den ersten drei Plätzen in den SERPs auf.

Besonders beliebt waren noch vor ein paar Jahren die folgenden beiden Taktiken:

read more
Vanessa DincklageFrüher ging es nur darum Google zu begeistern, heute begeistern SEOs ein ganzes Publikum
Ranking-verbessern-mit-Linkbuilding.png

3 kostenlose SEO-Maßnahmen, um Ihr Ranking zu verbessern – Teil 3: Linkbuilding

Nachdem Sie nun Ihre Seite entsprechend Ihres Keyword Kern-Sets optimiert und eine Seite aufgesetzt haben, über die Sie Interessierten einen Mehrwert bieten und Ihre Website dauerhaft aktuell halten, kommen wir nun zum letzten Teil unserer Mini-Serie.

3. Ranking verbessern durch Linkbuilding

Eine definitiv kostenfreie Möglichkeit für Sie Ihr Ranking zu verbessern ist der Aufbau von Links. Dabei sind vor allem Backlinks auf Ihre Seite, als auch von Ihrer Seite ausgehende Links nützlich.

Was ist Linkbuilding?

Unter Linkbuilding oder Linkaufbau fallen alle Maßnahmen, die Sie ergreifen, um kostenlose Backlinks für Ihre Seite zu generieren.

Backlinks sind Verlinkungen, mit denen von einer fremden Seite auf die eigene Webseite verwiesen wird. Entsprechend werden Sie auch als Verweise oder Inbound-Links bezeichnet. Sie sind eine Empfehlung des Autors eines Textes für die Inhalte eines Anderen – quasi das Word of Mouth des Internets.

Ziel des Linkbuilding ist es das eigene Ranking ueber Backlinks zu verbessern.

Wie können Backlinks das Ranking Ihrer Seite verbessern?

Je mehr Seiten auf Ihre Seite verlinken, desto höher ist die Link-Popularity Ihrer Seite – und das ist ein Faktor, den sich die Crawler der Suchmaschinen ansehen. Eine hohe Link-Popularity führt zu einem besseren Ranking.

ABER:

Auch die Qualität der verlinkenden Seiten und somit die des Links selbst muss stimmen, damit Sie bei den Suchergebnissen ganz vorne mit dabei sind.

read more
Vanessa Dincklage3 kostenlose SEO-Maßnahmen, um Ihr Ranking zu verbessern – Teil 3: Linkbuilding
Ranking-verbessern-mit-Blog.png

3 kostenlose SEO-Maßnahmen, um Ihr Ranking zu verbessern – Teil 2: eine aktive Website

In Teil eins dieser Mini-Serie habe ich ausführlich darüber gesprochen, wie Sie mit Hilfe von Keywords kostenlos Ihr Ranking verbessern können.

Hier noch einmal zur Erinnerung:

Suchen Sie sich für jede Ihrer Seiten ein Keyword aus Ihrem Kern-Set aus, für das diese gerankt werden soll. Bringen Sie dieses Keyword an den folgenden 7 Stellen Ihrer Website unter:

  • In der URL
  • Im Pagetitle
  • In der Überschrift
  • In mindestens einer Zwischenüberschrift
  • Im Text
  • Im alt-Text
  • In der Meta-Description

Warum grade diese Stellen dafür sorgen können, dass sich Ihr Ranking verbessert, können Sie hier nachlesen.

Weitere Maßnahmen, die Ihr Ranking kostenlos verbessern können

Keywords sind die Basis, auf der Sie die Texte Ihrer Webseite aufbauen. Aber irgendwann sind alle (Unter-)Seiten optimiert. Ihre Seite somit „fertig“.

Sie werden die Inhalte wahrscheinlich nur noch sehr selten bearbeiten (müssen), sodass Ihre Seite bei Suchmaschinen als statisch gilt. Statische Seiten sind für das Ranking allerdings nicht sonderlich beliebt, da es auf Dauer so wirkt, als wären sie nicht aktuell. Dem können Sie mit einer weiteren kostenfreien Maßnahme entgegenwirken, die auch Ihrem Ranking hilft.

read more
Vanessa Dincklage3 kostenlose SEO-Maßnahmen, um Ihr Ranking zu verbessern – Teil 2: eine aktive Website
Header-Kostenlos-Ranking-verbessern.png

3 kostenlose SEO-Maßnahmen, um Ihr Ranking zu verbessern – Teil 1: Keyword-Optimierung

Über 90 % der Internetnutzer in Deutschland wenden sich bei einer Frage an Google. Entsprechend oft wird SEO hauptsächlich mit Google in Verbindung gebracht, sodass ein Ziel – oder sogar DAS Ziel – dieser Maßnahmen ist, das Google Ranking zu verbessern.

Wie Sie Ihr Ranking auf Google verbessern koennen

Abgesehen davon ist mir bei der Recherche zu diesem Artikel aufgefallen, dass die automatische Vervollständigung von Google bei dem Keyword „Ranking verbessern“ an zweiter Stelle „kostenlos“ vorschlägt. Es scheint Unternehmen also zwar wichtig zu sein einfacher und schneller gefunden zu werden und öfter in den Suchergebnissen aufzutauchen – Geld wollen sie dafür aber nicht in die Hand nehmen. (Mal abgesehen von dem Gehalt, dass sie der Person zahlen, die für die Inhalte der Website und/ oder das Online Marketing zuständig ist.)

read more
Vanessa Dincklage3 kostenlose SEO-Maßnahmen, um Ihr Ranking zu verbessern – Teil 1: Keyword-Optimierung
Search-engine-optimization.png

SEO für Newbies (und alle anderen, die sich fragen: Was ist das überhaupt?)

Seitdem ich denken kann und das Internet bewusst benutze, gibt es Google.

Ein Leben ohne dieses treue Helferlein erscheint mir kaum noch vorstellbar. Referate in der Schule, Hausarbeiten in der Uni oder einfach eine Wissenslücke („Wie heißt nochmal die Hauptstadt Boliviens?“) – Google ist für mich immer Ansprechpartner Nr. 1!

Google ist immer da, wenn man es braucht. Google hat immer eine Antwort. Googeln, das steht sogar im Duden.

Da erscheint es doch fast schon etwas absurd, dass ich den Begriff „SEO“ auch erst mal an einer Stelle recherchiere: nämlich bei Google.

Natürlich gibt es noch andere Suchmaschinen, die uns das alltägliche Leben um einiges leichter machen können. Wettbewerber sind Suchmaschinen wie Yahoo und Bing – nur um ein paar zu nennen.

Aber es scheint als könnte keine dergleichen so wirklich auf demselben Niveau mit Google konkurrieren: Laut Statista hatte Google im Oktober 2015 einen überwältigen Marktanteil von 89,16%- und das weltweit!

Marktanteil der Suchmaschinen nach Statista

Ich bin also anscheinend nicht die Einzige, die Google als Ansprechpartner Nr. 1 bei Recherchefragen bevorzugt.

read more
Miriam ErdwegSEO für Newbies (und alle anderen, die sich fragen: Was ist das überhaupt?)