Blog

In diesem Blog geht es um den Wandel im Marketing. Die Inhalte sollen helfen, die unternehmensinterne Transformation hin zum Inbound- und Content Marketing zu inspirieren und zu unterstützen. Ihre Kommentare sind höchst willkommen!

best-of-content-marketing.png

Crème de la Crème 51/17: Emoji-Wahn😍😲, schädliche Falschannahmen zur Buyer Persona und das perfekte Kundengeschenk

Emojis nun auch in Emails

Bei WhatsApp, Facebook, Snapchat, etc. sind sie schon längst weit verbreitet: Emojis drücken Gefühle und Reaktionen aus, bringen aber gleichzeitig eine gewisse Lebendigkeit in einen Text. Und genau das haben sich einige Email Marketer zum Vorteil gemacht:

Bei einer Email sind für den Erfolg zunächst 3 Faktoren entscheidend: Der Absender, die Betreffzeile und der Pre-Header. René Kulka hat eine Studie durchgeführt und dabei Millionen Mails verschickt, um festzustellen welche Formulierungen am meisten Erfolg haben.

Welche Taktiken generieren am meisten Traffic? ((Traffic oder Klicks? aus den Punkten unten würde ich eher auf Klicks schließen))

  • Gerne werden Mails mit einem Dreieck „▲“ anstatt eines „A“ geklickt
  • Personalisierungs-Token mit vereinzelten Emojis werden in der Regel öfter geklickt
  • Konkrete Preis- und Rabattangaben
  • Uhrzeit- und Datumsangaben
  • Vermeiden Sie Floskeln
  • Benutzen Sie aktivierende Verben
  • Lassen Sie inhaltslose Worte weg

Der wohl wichtigste Punkt ist, dass sich Ihre Mails von denen der Mittbewerber unterscheiden sollten, ohne „trashig“ zu wirken. Viel Erfolg!

 

Falschannahmen sind tödlich für Ihr Geschäft

Ein essentieller Bestandteil einer Marketingstrategie ist das Aufstellen von Annahmen bezüglich Ihrer Buyer Personas und wie

  • sie Nachrichten wahr nehmen,
  • Ihre Buyer Personas aussehen,
  • Sie mehr Kunden generieren können,
  • Sie erreichen können, dass Besucher zu Kunden werden.

All diese Zeile lassen sich mit Zahlen oder Benchmarks konkretisieren. Allerdings werden oft falsche bzw. unrelevante Ziele gesetzt und dazu auch noch falsche Metriken ausgewählt.

Zum Beispiel werden oft Follower bei Social Media Plattformen als Benchmark gewählt. Doch sind viele Follower wirklich relevant bei der Erzeugung von Traffic auf Ihren Artikeln? Nein, nicht direkt. Erst Klicks und folgende Interaktionen mit Ihrer Plattform bringen Ihnen Einblicke in die Persona.

Also, denken Sie daran: Die Relevanz der Ziele sind extrem wichtig bei der Planung Ihrer Marketingstrategie. Die in dem Artikel dargebotenen Informationen sind zwar schon etwas älter, aber längst noch nicht veraltet! Ein Muss für alle, die ihre Marketing-Strategie neu planen oder überarbeiten wollen.

 

Deutschland sucht das Kundengeschenk

Es ist Weihnachten – also die Zeit in der man viel Geld ausgibt, wenig Zeit, aber dafür viel Stress hat und in der Regel gefühlte 5kg zunimmt. Besonders dann schätzt man besonders, wenn sich Leute Zeit für einen nehmen, um eine Beziehung zu pflegen. Auch Kundengeschenke werden hoch angerechnet, es sei denn, Sie machen es falsch – denn ein Fehltritt am Weihnachtsfest merkt sich der Kunde garantiert!

Also, wie sollten Sie bei der Wahl Ihres Geschenkes vorgehen?

Zunächst müssen Sie sich entscheiden ob etwas handfestes besser passt oder z.B. per Mail verschickte Weihnachtsgrüße? Was und wie Sie es schenken sollten, lesen Sie hier:

Aufmerksamkeit

Seien Sie persönlich. Der Kunde soll wissen, dass er nicht nur eine „Zahl“ ist, sondern auf persönlichem Level kommuniziert werden kann.

Inspiration

Sie könnten ein zu dem Kunden passenden Film oder Buch schenken. Das wäre nicht nur persönlich sondern auch kreativ und inspirierend. Wenn Sie den richtigen Nerv des Kunden treffen, wirkt sich das mit Sicherheit beruflich positiv aus.

Genuß

Ist Ihr Kunde ein wahrer Gourmet, könnte eine Spezialität eine gute Idee sein. Ein seltener Honig oder eine besondere Marmelade zum Beispiel.

Stimmung

Nett ist auch ein Geschenk für das Büro. Eine Schneekugel oder ein Weihnachtsmann wären sicherlich auch nette Ideen für ein Ausstellungsstück am Schreibtisch.

Selbstgemacht

Selbstgemachtes kommt IMMER gut an und wird als sehr engagiertes Signal aufgegriffen.

Wein

Bei einer Flasche Wein sagt fast keiner „Nein“ 😉

Wichtig: Schenken Sie bloß nichts, was Ihre Marke zu sehr in den Vordergrund stellt. Der Kunde wird Ihre Firma sonst immer mit einer schlechten Erfahrung assoziieren.

Weitere Anregungen zum Thema Kundengeschenke hat Sven Sester für Sie in einem netten Artikel zusammengefasst.

 

Wir vom Xengoo-Team wünschen Ihnen ein frohes Fest und guten Rutsch ins neue Jahr!🎅🏻🎄

Carlo SteinbachCrème de la Crème 51/17: Emoji-Wahn😍😲, schädliche Falschannahmen zur Buyer Persona und das perfekte Kundengeschenk
Teile diesen Artikel

Diskutiere mit