Blog

In diesem Blog geht es um den Wandel im Marketing. Die Inhalte sollen helfen, die unternehmensinterne Transformation hin zum Inbound- und Content Marketing zu inspirieren und zu unterstützen. Ihre Kommentare sind höchst willkommen!

GOT-Content-Marketing-1.jpg

3 Dinge, die uns Game of Thrones über Content Marketing lehrt

Content Marketing Tipps aus Game of Thrones

Wohin man hört, wohin man sieht, alles dreht sich um die Serie aller Serien: Game of Thrones. Die GOT-Faszination geht so weit, dass sich Arbeitnehmer in ihren Büros verschanzen und sogar Meetings verweigern, um sich vor möglichen Spoiler-Attacken ihrer Kollegen zu schützen.

Game of Thrones und Content Marketing

Quelle: www.facebook.com/bentode/

Wahrscheinlich ist Ihnen in Ihrem Umfeld bereits ähnliches passiert, denn GOT hat schon nach der ersten Staffel Kult-Status erreicht. Die Serie zieht pro Folge Millionen von Zuschauern in ihren Bann und bricht sämtliche Rekorde. Mich fasziniert in erster Linie ein Aspekt: Was genau macht sie so spannend?

Nina May von maz-online.de beschreibt in Ihrem Artikel „Darum ist Game of Thrones so erfolgreich“, wie die Serie den Anspruch eines Kinofilms mit der nachhaltigen Wirkung eines periodischen Mediums vereint und begründet ihren Erfolg wie folgt:

„Von Folge zu Folge nisten sich die Figuren mehr im Bewusstsein ein. Die Zuschauer können sich so ganz in einer Welt verlieren – und dabei im Fall von „Game of Thrones“ zugleich Rückschlüsse auf die eigene Wirklichkeit ziehen. Denn die Serie führt Lesern und Zuschauern die dunkle Seite der eigenen Existenz vor Augen. Im Englischen nennt man das „gritty realism“, wobei „gritty“ für „düster“ steht, aber auch für „mutig“.“

Und, was können Sie als Content Marketer davon lernen? Sollten Sie Ihre Leser ab sofort an die dunkle Seite der eigenen Existenz erinnern? Nein, natürlich nicht. Allerdings spricht nichts dagegen, Mut zu beweisen und ihnen aktuelle Probleme und Herausforderungen aufzuzeigen, die es gemeinsam zu bewältigen gilt. Eine spannende Storyline sollte in dem Zusammenhang natürlich ebenso wenig fehlen.

Hier sind drei weitere wichtige Erkenntnisse in Bezug auf Content Marketing à la Game of Thrones:  

1. Beharrlichkeit führt zum Erfolg

Content Marketing braucht Zeit. Es handelt sich dabei nicht um eine schnelllebige Marketing-Kampagne, die auf kurzfristige Erfolge abzielt. In erster Linie geht es darum, eine Reichweite bei Ihrer Buyer Persona sowie eine Reputation aufzubauen, indem Sie regelmäßig qualitativ hochwertigen Content erstellen. Ihr Content sollte stets optimiert werden, damit er von der richtigen Person zum richtigen Zeitpunkt gefunden wird.

All das geschieht langsam aber stetig.

Content Marketing ist also vielmehr ein Marathon als ein Sprint. Es lohnt sich, Geduld zu bewahren, denn Sie werden mit langfristigen Erfolgen belohnt.

Und, wer könnte uns Beharrlichkeit besser lehren als die GOT-Charaktere?

Zahlreiche Charaktere arbeiten bereits sehr lange auf ein Ziel hin und sehen erst nach geraumer Zeit erste Fortschritte. Tyrion Lennister lässt sich beispielsweise trotz körperlicher Einschränkungen und zahlreichen Hindernissen nicht von seinem Weg abbringen und wird zuletzt sogar die rechte Hand der Königin. Aufgeben ist für die GOT-Charaktere keine Option. Sie verlieren ihr langfristiges Ziel niemals aus den Augen.

via GIPHY

2. Seien Sie konsitent

GOT-Fans wissen genau, wann die nächste Folge ihrer Lieblingsserie ausgestrahlt wird und lassen alles stehen und liegen, damit sie bloß nichts verpassen – außer die Schwiegereltern sind zu Besuch. 😉

Sie als Content Marketer üben einen ähnlichen Effekt auf Ihre Leser aus, indem Sie regelmäßig und zu einem festen Zeitpunkt Content veröffentlichen. Sie sollten immer einen „Plan of Action“ haben und sicherstellen, dass Ihre Leser bekommen, wonach Sie suchen. Durchdachter und vorausgeplanter Content führt Sie zum Thron des „Digital Kingdoms“ und das Beste daran ist, Sie brauchen noch nicht mal einen Drachen, um diesen zu verteidigen. 😉

3. Es lohnt sich, totgeglaubten Content wiederzubeleben

Viele Content Markteter verspüren den Druck täglich neuen, inspirierenden Content zu veröffentlichen. Hier ein neuer Artikel, da ein interessanter Podcast.

Aber seien wir mal ehrlich, niemand sprudelt durchgehend vor Kreativität. Wir kennen und fürchten sie alle: die berühmt berüchtigte Schreibblockade.

Mein Tipp: Durchforsten Sie Ihre alten Files und Blogartikel und betreiben Sie Content Recycling. Manchmal benötigt „alter“ Content nur einen Feinschliff, um wieder zu funktionieren. Zudem macht es Sinn, beliebte Artikel immer mal wieder anzupassen und erneut zu veröffentlichen, um sie erstens wieder ins Gedächtnis Ihrer eingeschworenen Leserschaft zu rufen und sie zweitens neuen Blog-Abonnenten nicht vorzuenthalten.

Fürchten Sie sich nicht vor Content Recycling und denken Sie dabei immer an die glorreiche Rückkehr von Jon Snow. HE IS ALIVE AND SO IS YOUR CONTENT! 😉

via GIPHY

 

Download PDF: Die B2B-Inbound-Content-Marketing-Methode

Ann-Christin Schneider3 Dinge, die uns Game of Thrones über Content Marketing lehrt
Teile diesen Artikel

Diskutiere mit

Verwandte Artikel