Blog

In diesem Blog geht es um den Wandel im Marketing. Die Inhalte sollen helfen, die unternehmensinterne Transformation hin zum Inbound- und Content Marketing zu inspirieren und zu unterstützen. Ihre Kommentare sind höchst willkommen!

best-of-content-marketing.png

Crème de la Crème 20/17: Tante Emmas Personalisierung, Geheimtipp Pinterest & wie Sie Glückshormone nutzen

Die Psychologie der Antizipation

Um die Conversion Rate zu steigern gibt es mittlerweile etliche Tipps und Strategien. Ein Weg, an das Ganze mal anders ranzugehen, wäre auf psychologische Art und Weise. Neil Patel hat diese Woche einen Artikel darüber geschrieben, wie die psychologische Antizipation helfen kann.

Im Blogbeitrag gibt es erst einmal eine Reihe von wissenschaftlichen Informationen über das Gehirn. Zum Beispiel, dass durch die Erfüllung einer Erwartung oder der Erwartung der Erfüllung, Dopamin und somit Glückshormone ausgeschüttet werden. Glückshormone sind natürlich immer gut und führen dazu, dass wir offener und positiver auf Angebote reagieren. 

Deswegen werden Ihnen im Unbounce Blog drei verschiedene Arten gegeben, wie Sie dieses positive Glücksgefühl online unterstützen und dadurch die Conversion Rate beeinflussen kann.

  1. Psychologie-Tipp: Die meisten Menschen erwarten erfreuliche Erfahrungen
  2. Psychologie-Tipp: Bestehende Erfahrungen prägen die Erwartungshaltung des Benutzers
  3. Psychologie-Tipp: Bedrängnis verdrängt die Erwartungshaltung

Die Tipps sind ausführlich, aber nicht zu lange beschrieben und sehr leicht anwendbar.

Tante Emmas Personalisierung

Einen sehr einleuchtenden Blogbeitrag habe ich diese Woche mal wieder bei Konversationskraft gelesen.

Uns wurden die Vorteile der Personalisierung mit dem Gang in den Tante Emma Laden erklärt. Und das funktioniert super! Wir lieben Tante Emma, wir gehen gerne hin. Sie begrüßt uns mit unserem Namen und wenn sie uns etwas empfiehlt, vertrauen wir darauf, dass es gut für uns ist. Denn sie kennt uns.

Eigentlich hätte Gabriel Beck nicht besser erklären können, worum ist bei der Personalisierung geht. Auch beim Inbound- und Content Marketing, ist es das Ziel, dem Interessenten Inhalte und Produkte vorzuschlagen, die ihn interessieren. Das geht natürlich nur, wenn wir durch Analysen und unsere Persona-Studie ganz genau wissen, was ihn interessiert. Wenn wir das wissen, gehört dazu dann auch, dass wir diese Kunden persönlich ansprechen sollten.

Im Beitrag werden Ihnen sehr ausführlich weitere Gründe für die Personalisierung aufgezeigt und ein Wirksamkeitsmodell vorgestellt. Die Vorteile dessen sollten danach klar sein. Sie müssen dann nur noch überlegen, wo Sie die Personalisierung unterbringen. Direkt auf der Website? In E-mails? In Calls-To-Action?

(Geheim) Tipp Pinterest

Pinterest wird bei der Aufzählung der Sozialen Medien natürlich immer genannt. Dennoch lese ich in Marketing-Blogs kaum von der Wichtigkeit, den Vorteilen oder Tipps für die Plattform.

Deswegen hat es mich gefreut, dass Robert Weller in seinem Artikel diese Woche genau das getan hat. Denn ich mag Pinterest. Das Ausschlaggebende, und das ist auch das, worum es in seinem Artikel geht, ist, dass man Pinterest für sich selber macht. Auf Instagram geht es im Unterschied dazu viel um Selbstdarstellung, Selfies oder Urlaub. Aber auf Pinterest postet niemand ein Bild von sich vor dem Spiegel. Es geht um Inspiration zu verschiedenen Themen.

Diese muss man zum Glück nicht lange suchen, sondern werden einem personalisiert angezeigt. Das heißt, ohne etwas zu machen, werden mir Inhalte gezeigt, die mich durch die Analyse von meinen vorherigen Stichwortsuchen ebenfalls interessieren könnten. Wenn mir etwas sehr gut gefällt klicke ich auf die Verlinkung des Bildes und lande auf der dazugehörigen Website. Eigentlich ist das doch genau das, was Content Marketing möchte.

Robert beschreibt in seinem Artikel sehr ausführlich die SEO-Vorteile von Pinterest und das Analytics Tool. Außerdem hat er eine Checkliste erstellt, wie Unternehmen sofort mit Pinterest loslegen können und gibt ein Beispiel von einem Unternehmen, das den meisten Traffic direkt aus Pinterest erhält.

 

P.S.: Ihnen gefällt unser Wochenrückblick? Abonnieren Sie unsere Blog-News und  erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Beiträge per E-Mail.

Anna HellmannCrème de la Crème 20/17: Tante Emmas Personalisierung, Geheimtipp Pinterest & wie Sie Glückshormone nutzen
Teile diesen Artikel

Diskutiere mit