Blog

In diesem Blog geht es um den Wandel im Marketing. Die Inhalte sollen helfen, die unternehmensinterne Transformation hin zum Inbound- und Content Marketing zu inspirieren und zu unterstützen. Ihre Kommentare sind höchst willkommen!

Einarbeitungsmethode-ins-kalte-wasser.png

In medias res – die beste Einarbeitungsmethode für neue Mitarbeiter im Marketing

Sie bekommen einen neuen Mitarbeiter in Ihrem Team und stehen jetzt vor der Frage: wie erklären Sie ihm am besten die Abläufe, Tools und Systeme, die er bei seiner täglichen Arbeit brauchen wird? Gibt es in Ihren Unternehmen vielleicht schon eine Art Checkliste zur Einarbeitung, die Ihnen diese Aufgabe erleichtert?

Eine einfache, aber meiner Erfahrung nach sehr effektive Art und Weise des Onboardings, ist die neuen Kollegen „in medias res“ einzuarbeiten.

Seit über 2.000 Jahren aktuell

Schon Horace hat in seiner Ars Poetica von 14 v. Chr. den Erzählstil von Homer gelobt, weil er stets „schnell zur Sache und zu den zentralen Dingen“ kommt. So wurde der Begriff „in medias res“ (lat., mitten in die Dinge) als Beschreibung für eine Erzähltechnik geprägt, den wir heute noch im Deutschunterricht lernen.

Diese Technik ist für Geschichten so beliebt, weil das Publikum von den Ereignissen sofort gefesselt ist. Im besten Fall erzeugt ein solcher Anfang nicht nur Spannung, er macht auch neugierig darauf, wie die Situation überhaupt zu Stande gekommen ist. Diese Neugierde führt wiederum dazu, dass Sie die Geschichte weiter verfolgen wollen, um herauszufinden, wie alles angefangen hat und natürlich, wie es endet.

Denken Sie nur mal an den Anfang von Harry Potter (in dem Fall an den Film, da ist es noch deutlicher):

Eine Straße bei Nacht. Ein alter Mann kommt die Straße entlang, löscht die Straßenlaternen und spricht mit der Katze, die am Straßenrand sitzt – und die sich in eine Frau verwandelt. Ein riesenhafter Mann kommt auf einem Motorrad angeflogen, landet und überbringt ein Baby. Die drei legen das Kind vor die Türe eines Wohnhauses und hinterlassen einen Brief.

What?!

Wenn man die Geschichte nicht kennt, werfen alleine diese paar Szenen unglaublich viele Fragen auf. Der Zuschauer ist (wenn er nicht eine Abneigung gegen jegliche Form von Magie hat …) angefixt und möchte wissen, wie und warum es zu diesen ersten Szenen kommt und schaut sich den Film bis zum Ende an – und danach noch weitere 7, weil man nunmal das endgültige Ende der gesamten Geschichte sehen möchte.

Was hat die Erzähltechnik „in medias res“ mit der Einarbeitung von neuen Mitarbeitern zu tun?

Sie können das Prinzip „in medias res“ auch als Einarbeitungsmethode nutzen. Nur kennen Sie es in diesem Zusammenhang vielleicht eher unter dem Ausdruck „ins kalte Wasser schubsen“.

Was nichts anderes bedeutet, als dass Sie Ihre neuen Kollegen ohne große Umschweife und wochenlanges über-die-Schuler-Schauen am echten Arbeitsalltag teilhaben lassen. Dass sie direkt einen tatsächlichen Beitrag für Ihr Unternehmen leisten können, ohne auf die ständige Unterstützung eines Kollegen angewiesen zu sein.

Aber keine Sorge: Sie lassen dem neuen Mitarbeiter natürlich nicht komplett freie Hand, sondern sind für Fragen da und kontrollieren seine Arbeit, bevor sie – in welcher Form auch immer – an die Öffentlichkeit gegeben wird.

Welche Vorteile hat es, wenn Sie neue Kollegen in medias res in Ihren Job einsteigen lassen?

Auch wenn die Vorteile nicht unbedingt von Studien belegt sind, so bin ich mir sicher, dass Sie selbst einiges davon erlebt haben. Ich kann in diesem Fall aus Erfahrung sprechen:

Der neue Mitarbeiter fühlt sich sofort ins Team integriert

Zugegeben, zu Beginn kann es etwas unangenehm sein, sofort in die neuen Aufgaben einzutauchen, ohne dass jemand einen hindurchführt, bis man sich sicher fühlt. Besonders dann, wenn dieser der erste Job in der Richtung ist.

Aber:

Gleichzeitig gibt es dem neuen Mitarbeiter das Gefühl vom ersten Tag an wichtig und ein vollwertiges Mitglied des Teams zu sein.

Abgesehen davon, dass die Motivation ja eh zu Beginn eines neuen Jobs besonders hoch sein sollte, führt das sofortige Vertrauen der Kollegen / Vorgesetzten in die eigenen Fähigkeiten meiner Erfahrung nach zu einer Steigerung der Motivation.

Man ist zu Anfang nicht „der Neue“, der nur die einfachen, „unwichtigen“ Aufgaben machen darf und den Rest der Zeit nur zusieht. Dieses Gefühl ist wahrscheinlich beim Start des x-ten Jobs nicht so ausgeprägt wie beim ersten Job überhaupt, aber jeder freut sich wertgeschätzt und bestätigt zu werden.

Wie bei Geschichten ist Ihr neuer Mitarbeiter sofort in die Geschehnisse Ihres Unternehmens mit eingebunden.

Der neue Mitarbeiter kann sich Abläufe und Prozesse besser merken

„Learning by doing“ ist hier das Stichwort, das Sie sicherlich zur Genüge kennen. Und auch wenn die Phrase abgedroschen klingt, entbehrt sie nicht einer gewissen Wahrheit.

Das gilt nicht nur für Dinge, die Sie im Alltag brauchen und meist als Kind von Ihren Eltern gelernt haben: Laufen, Schuhe schnüren, Schwimmen etc. All das beruht darauf, dass wir sehen und gezeigt bekommen, wie gewisse Abläufe funktionieren und sie dann nachmachen.

Ähnlich wie beim Notizen machen, erfassen und lernen Sie Dinge so schneller, weil Sie sie selbst gemacht haben. Sie waren also mit all Ihren Sinnen dabei und haben ihre eigenen Erfahrungen gemacht, etwas, das ja bekanntlich am schnellsten dazu führt, dass man lernt ;).

So können Sie neue Kollegen auch mit den Systemen vertraut machen, die Sie nutzen: Sie erklären und zeigen vorab einmal wo was wie funktioniert und lassen den Kollegen dann selbst ein bisschen ausprobieren. Oder geben ihm gleich im Anschluss eine Aufgabe, für die Sie ihm zuvor alles gezeigt haben.

Auch wenn der neue Kollege in vielen Fällen zwar wahrscheinlich „nur“ klicken muss, um einen Prozess anzustoßen: die Handlung oder die Reihenfolge der Handlungen prägt sich besser ein, wenn er es selbst macht.

So erfährt Ihr Kollege sozusagen am eigenen Leib, warum und welche Aktionen zu welchen Ausgängen führen. Es ist schließlich auch immer besser bspw. einen Film selbst anzusehen, als ihn sich nacherzählen zu lassen.

Lassen Sie niemanden alleine

Trotz einer eher laissez-fairen Einarbeitungsmethode sollten Sie, wie oben schon erwähnt, neue Mitarbeiten natürlich nie einfach nur so ins Wasser schubsen, sich dann umdrehen und weggehen. Stattdessen sollten Sie immer in der Nähe sein, um bei Fragen zu helfen.

Beitragsbild: Raphael Schaller auf unsplash.com





Download PDF: Die B2B-Inbound-Content-Marketing-Methode




Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

 

Xengoo ist eine zertifizierte HubSpot Agentur in Deutschland. Die Xengoo Consulting ist eine zertifizierte Gold Partner Agentur von HubSpot in Deutschland.
Wir helfen Ihnen dabei eine ganzheitliche Inbound- und Content Marketing Strategie zu konzipieren sowie auszuführen. Natürlich helfen wir auch bei allen weiteren Fragen, die die Marketing Automation Software betreffen.

Vanessa DincklageIn medias res – die beste Einarbeitungsmethode für neue Mitarbeiter im Marketing
Teile diesen Artikel

Diskutiere mit