Blog

In diesem Blog geht es um den Wandel im Marketing. Die Inhalte sollen helfen, die unternehmensinterne Transformation hin zum Inbound- und Content Marketing zu inspirieren und zu unterstützen. Ihre Kommentare sind höchst willkommen!

Case-Study-Ventiv-Technology-Inbound-Website.png

Case Bericht: neue deutsche Inbound- und Content Marketing Website für Ventiv Technology

Ventiv Technology ist seit 40 Jahren eines der führenden Unternehmen im Bereich technologie-gestütztes Risiko- und Versicherungsmanagement. Sie unterstützt Kunden weltweit mit individualisierten IT-Lösungen ihrer RiskConsole, damit sie den wachsenden Herausforderungen wie: mehr Daten, höhere Kosten, gesteigerte Anforderungen und weniger Zeit Herr werden können. Die RiskConsole zeichnet sich nicht nur durch Funktionen wie automatische Erinnerungsmails oder nachvollziehbare Änderungen der Inhalte aus. Sie ist auch zu 100% im Besitz von Ventiv Technology, sodass die Sicherheit der Daten gewährleistet werden kann.

Um den Kundenservice und den Support zu verbessern, sollte die bereits vorhandene deutsche Seite auf die Inhalte und den Umfang der englischen Homepage ausgebaut werden.

Planung für den deutschen Service

Gemeinsam mit dem Team von Ventiv Technology entwickelten wir einen Plan, die deutsche Seite innerhalb weniger Wochen zu erweitern und dabei folgende Anforderungen zu berücksichtigen:

  • Die Seite sollte über das bereits vorhandene HubSpot System aufgebaut werden.
  • Für die DACH-Region sollte ein deutschsprachiger Blog aufgesetzt werden, damit die Buyer Persona auch über die entsprechenden Keywords in der Landessprache Informationen zu den Themen Risiko- und Versicherungsmanagement finden kann. Zusätzlich dient er als Einstiegsebene des Inbound- und Content Marketing Funnels von Ventiv.
  • Außerdem sollten auch die weiterführenden Contentangebote ins Deutsche übertragen und sowohl von den einzelnen Blogartikeln aus, als auch über eine Email-Kampagne erreichbar sein.

Zusammengefasst kann man sagen: Es wurde nach einer Möglichkeit gesucht, den deutschen (potentiellen) Kunden schnell eine Informationsplattform zu bieten und die Seitenzugriffe über organische Suchen zu verbessern.


Wir überprüfen kostenfrei, ob auch Ihre Webseite von einer Inbound- und Content  Marketing Strategie profitieren kann.

Erste Ergebnisse für die deutsche Website von Ventiv Technology

Calls-to-Action auf dem Blog

Während sich die Views der einzelnen Beiträge noch etwas verhalten entwickeln, kommen die CTAs und damit verbunden die weiteren Angebote, gut bei der Buyer Persona an. Vor allem vom Basis-Artikel „Was ist ein RMIS und wozu brauche ich eins?“ springen die Leser häufig zur Landing Page des nächsten Angebots ab.

Views und Click Through der deutschen Blogartikel von Ventiv

Click-trough-Rates der CTAs auf dem deutschen Ventiv Blog

Kurz zur Orientierung für diejenigen Leser, die mit CTRs von Calls-to-Action nicht so vertraut sind: Unserer Erfahrung nach sind Click-through-Rates für CTAs in Blogposts unter 2% schlecht, bis 5% durchschnittlich, bis 12% gut und darüber hinaus hervorragend. Diese Durchschnittswerte können selbstverständlich je nach Branche variieren.

Wir können also beim Blog durchaus von einem erfolgreichen Start sprechen, da er zum einen seiner Funktion als Einstiegsebene des Funnels hervorragend nachkommt und Interessierte nicht nur die Texte lesen sondern auch zu den weiterführenden Inhalten abspringen.

Zum anderen sind einige der deutschen Artikel schon zu branchen- und Buyer Persona-relevanten Keywords, wie bspw. „Risikomanagement-Informationassystem“, „Renewal Prozess optimieren“ oder „Was ist ein RMIS“ auf Seite 1 der Google SERPs gerankt.

Ranking fuer das Keyword "Was ist ein RMIS"

Platz 1 für das Longtail-Keyword „Was ist ein RMIS“

Nutzung der weiterführenden Contentangebote

Mit den neuen Seiten und der geplanten Email-Kampagne erreichen wir nicht nur, dass bereits bekannte deutschsprachige Kontakte auf die verschiedenen thematisch weiterführenden Inhalte aufmerksam werden und diese nutzen. Also einen Eindruck des verbesserten Services und Supports bekommen.
Über die bei Google gerankten Blogartikel und die darin platzierten Calls-to-Action gelangen auch neue Kontakte zu den Angeboten. Genau, wie es eine Inbound- und Content Marketing Strategie vorsieht und erreichen möchte.

Einmal auf den Landing Pages angekommen, überzeugen diese durchschnittlich über 15% der Besucher das angebotene Formular auszufüllen und die Informationen herunterzuladen. Von diesen sind durchschnittlich 18% neue Kontakte, die im HubSpot System vorher nicht bekannt waren.

Auch hier ein paar Worte zur Einordnung der oben genannten Werte: durchschnittlich können Sie Submission-Raten bis 4% als schlecht, bis 10 % als durchschnittlich, bis 20% als gut, bis 35% als sehr gut und danach aufwärts als hervorragend betrachten.

Submission-Rates der Top 5 Landing Pages

Submission-Rates der Top 5 Landing Pages

Fazit

Alles in allem ist das Ergebnis der ersten Monate sehr zufriedenstellend. In der nächsten Zeit gilt es die angesprochene Email-Kampagne zu beginnen und die vorhandenen Kontakte mit relevanten Informationen zu versorgen. Danach werden wir sicher wieder einiges zu berichten haben.





Download PDF: Die B2B-Inbound-Content-Marketing-Methode




Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Vanessa DincklageCase Bericht: neue deutsche Inbound- und Content Marketing Website für Ventiv Technology
Teile diesen Artikel

Diskutiere mit