Blog

In diesem Blog geht es um den Wandel im Marketing. Die Inhalte sollen helfen, die unternehmensinterne Transformation hin zum Inbound- und Content Marketing zu inspirieren und zu unterstützen. Ihre Kommentare sind höchst willkommen!

Das-neue-Kollaborationstool-von-HubSpot.png

Ab jetzt Ihre gesamte Redaktionsplanung in HubSpot vornehmen: vom Blogartikel über Videos, bis hin zu langwierigeren Aufgaben

Die Kollegen bei HubSpot bemühen sich das ganze Jahr über die Marketing Automation Software zu verbessern. Angetrieben durch eigene Ideen oder inspiriert durch das ideas-Tool, über das Nutzer Wünsche äußern können.

Die größten Entwicklungen halten sie jedoch bis in den Herbst eines jeden Jahres zurück, um sie auf der INBOUND offiziell vorzustellen. Auch dieses Jahr sind wieder einige Neuheiten dabei – glücklicherweise auch vor allem solche, die vorher einfach wirklich gefehlt haben; wie bspw. die neue Ansicht der Workflows. Alle Neuheiten finden Sie auf der Übersichtsseite von HubSpot.

Die Neuerung, über die ich mich aber am meisten gefreut habe, ist das Projects Tool.

So sieht das neue Projects Tool von HubSpot aus

Für die Erweiterung wurde das gesamte Menü etwas umstrukturiert und der Calendar, die Campaigns und die Projects unter dem Punkt Productivity zusammengefasst.

Das neue Menue in HubSpot vereint den Kalender, die Kampagnen und die Projekte unter dem Punkt Produktivitaet

Öffnen Sie die Projects, gelangen Sie zuerst auf eine Übersicht aller offenen Aufgaben. Oben stehen diejenigen, die als erstes erledigt werden müssen, die folgenden werden dann chronologisch nach der Frist sortiert. Das finde ich vor allem für denjenigen gut, der die Übersicht über alle Projekte haben muss, weil er hier auf einen Blick sehen kann, wer welche Aufgabe am selben Tag noch zu erledigen hat, oder wer vielleicht schon zu spät dran ist etc.

Bei HubSpot Projects stehen die draengendsten Aufgaben an oberster Stelle

Sie können aber auch eine Liste aller Projekte anzeigen lassen oder ein neues anhand eines Templates – oder aber auch freihand – erstellen. Diese werden dann automatisch nach Erstellungsdatum sortiert. Per drag-and-drop können Sie sie aber nach Belieben anordnen.

Redaktionsplanung in HubSpot jetzt möglich

Vor diesem neuen Tool war eine Redaktionsplanung mit HubSpot nur über den integrierten Calendar möglich. Allerdings bot dieser nur die Möglichkeit einzelne Tasks anzulegen und sie Personen zuzuordnen. So können Sie sich oder Ihren Kollegen zwar einzelne Aufgaben geben, hatten die Infos aber nicht an einer zentralen Stelle beisammen; noch konnten Sie Ideen diskutieren oder Hinweise hinterlassen.

Mit dem Projects Tool ist dieses Problem jetzt behoben.

Haben Sie ein neues Projekt angelegt, werden Sie direkt dazu aufgefordert Aufgaben hinzuzufügen. Für HubSpot eher ungewöhnlich ist hier, dass Sie die eingegebenen Tasks über die Enter-Taste speichern können; einen wie sonst üblichen Save-Button gibt es nicht.

Nach dem Speichern öffnet sich das Menü für diese eine Aufgabe: Sie können sie einer Person zuordnen; eine Frist festlegen; eine Beschreibung, Hinweise, Dateien oder Links für denjenigen hinterlassen, der den Artikel schreiben soll; und sich – das gefällt mir sogar mit am besten – über die Discussion mit Ihren Kollegen zu dieser Aufgabe austauschen.

Aufgabenverteilung in einem Projekt mit HubSpot

Erwähnen Sie jemanden mit einem @-mention, bekommt er Ihre Nachricht auch noch einmal per Email und kann entweder von dort aus direkt antworten oder zum Projekt abspringen. So haben Sie alle Infos zu einer Aufgabe zusammen und können im Nachhinein nachvollziehen, wo welche Anregung herkam oder warum eine Änderung vorgenommen wurde.

Automatische Benachrichtigung von HubSpot für erwaehnten Kollegen

Besteht einer Ihrer Tasks im Projekt aus mehreren kleineren Aufgaben, können Sie einen Subtask hinzufügen und so jeden Kollegen involvieren, der für das Projekt wichtig ist. Auch jeder Subtask hat ein eigenes Menü in dem Sie eine Beschreibung etc. hinterlassen können.

Verteilung von Subtasks ueber HubSpot

Außerdem tauchen die einzelnen Aufgaben jetzt automatisch im Calendar auf, sodass Sie auch eine visuelle Übersicht über bspw. den nächsten Monat haben – großartig! 🙂

visuelle Uebersicht der Aufgaben aus den Projekten

Auch größere Aufgaben lassen sich bewältigen

Natürlich ist das Projects Tool nicht nur für die Planung Ihrer Blogartikel geeignet, Sie können auch wunderbar größere Projekte damit organisieren. Bspw. die Erstellung eines eBooks, Videos oder einer gesamten Website.

Solange Sie alle nötigen Aufgaben anlegen und verteilen, und Ihre Kollegen das Tool gewissenhaft nutzen und regelmäßig updaten, lässt sich hiermit sicherlich einiges regeln.

Fazit

Mit dem Launch von Projects, hat HubSpot ein weiteres Tool zu seinem Arsenal hinzugefügt und erreicht so sicherlich, dass die Nutzer die Marketing Automation Software noch weniger verlassen müssen, um Ihre Inbound Marketing Strategie umzusetzen.

Mir gefällt die Neuerung auf jeden Fall sehr gut, weil sich für uns so das Hin- und Her-wechseln zwischen HubSpot und Basecamp erübrigt – ebenso wie das Schreiben von kurzen Bestätigungsmails; das können wir jetzt ja einfach über HubSpot machen.




Unsere Erfahrungen bei der Arbeit mit der Marketing Automation Software HubSpot



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Vanessa DincklageAb jetzt Ihre gesamte Redaktionsplanung in HubSpot vornehmen: vom Blogartikel über Videos, bis hin zu langwierigeren Aufgaben
Teile diesen Artikel

Diskutiere mit