Blog

In diesem Blog geht es um den Wandel im Marketing. Die Inhalte sollen helfen, die unternehmensinterne Transformation hin zum Inbound- und Content Marketing zu inspirieren und zu unterstützen. Ihre Kommentare sind höchst willkommen!

Best-of-inbound-Content-Marketing-der-Woche.png

Best of Content Marketing – die besten Artikel der Woche (01. – 07. Jan. 2016)

In unserem ersten Best of für dieses Jahr, wollen wir sie nicht mit den allgegenwärtigen Jahresrückblicken langweilen und haben darum das Netz nach anderen interessanten Artikeln durchforstet. Das sind unsere Ergebnisse:

Lead Generation mit Social Media Quizzen

Wunderbar transportiert wird hier die Idee von Gamification im Content Marketing. An erster Stelle steht hier der Spaß Ihrer Buyer Persona. Es muss also einen gewissen Witz mit sich bringen und thematisch mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung übereinstimmen. Gleichzeitig darf es aber auch nicht zu sehr werbend wirken. Zur Vorbereitung braucht es eigentlich nur zwei Schritte:

  1. Legen Sie ein Ziel fest.
    Wollen Sie mit dem Quiz Ihre Bekanntheit erhöhen? Neue Kontakte gewinnen? Mehr Traffic auf Ihren Blog? Es ist durchaus wichtig, dass Sie sich vorher überlegen, warum Sie dieses Quiz überhaupt online stellen. Auf der Seite vom Social Media Examiner empfehlen diese Vorlage, um ein Mission Statement zu erstellen. Es soll helfen Ihr wichtigstes Ziel herauszufiltern.
  2. Ziele definieren fuer ein Social Media Qiuz

  3. Was braucht Ihre Buyer Persona?
    Wenn auch der Spaß-Faktor bei so einem Quiz im Vordergrund steht, dürfen Sie nicht vergessen, dass Sie einen Mehrwert bieten sollten. Sie sollten also vor allem überlegen, wie Ihr Quiz diesen Mehrwert bieten kann.

Danach können Sie schon mit der Erstellung beginnen. Brandon Olson gibt Ihnen Tipps, worauf Sie bei der Tool-Wahl und bei der Formulierung der Fragen und Antworten achten sollten.

Erst #heartgate, jetzt #Twitter10k – wie Twitter versucht sein Wachstum anzukurbeln

Erst vor wenigen Monaten gab es eine heftige Diskussion in der Twitter Community: Der Stern, mit dem Nutzer Beiträge favorisieren können konnten, wurde durch ein Herz ausgetauscht. Allein schon die Tatsache, dass es nun nicht mehr „favorite“ sondern „like“ heißen sollte, hat bei mir einen Vergleich mit Facebook nahegelegt.

Dieser Vergleich sollte nun noch bestärkt werden, da Mitgründer und Chef Jack Dorsey mitteilte, Twitter würde überlegen, die 140 Zeichen Beschränkung aufzulösen. Und sie auf ganze 10.000 Zeichen erweitern. Ja, es gibt bei Twitter Nutzer, die längere Texte als Screenshots hochladen. Und ja, als Anzeige würden immernoch 140 Zeichen dienen, der restliche Text würde über ein „mehr lesen“ angezeigt. Aber, ganz ehrlich? Inzwischen kann man bei Twitter Fotos und Videos hochladen und teilen – wie bei Facebook. Nur, dass man sie bis jetzt kurz, knapp und entsprechend kreativ kommentieren musste.

Social Media im Aufruhr:  Twitter will Postlaenge aendern

Die Kollegen von Horizont haben ein paar Reaktionen zusammengetragen.

Ob die Änderung durchgesetzt wird, oder nicht, steht noch nicht ganz fest, aber ich finde es spannend, wie die Nutzer die Meldung aufnehmen. David Hein hat einige Reaktionen zusammengetragen.

SEO: Der Google RankBrain Algorithmus verständlich erklärt

Dieser Artikel ist lang. Seeehr lang. Aber es lohnt sich in jedem Fall ihn zu lesen. Vor allem, wenn Sie sich schon öfter gefragt haben, was das Update RankBrain von Google im Algorithmus verändert. Was es tut. Und wie es sich entsprechend auf die Sichtbarkeit Ihrer Seite/ Ihres Blogs auswirken kann.

Danny Sullivan erklärt ganz ausführlich, was es mit RankBrain auf sich hat. Er lässt (aus meiner Sicht) keine Frage ungeantwortet. Seine Erklärungen sind kinderleicht zuverstehen und die Beispiele dazu sind hervorragend gewählt. Ich bin einfach nur begeistert – Danke an Danny Sullivan!

Content Marketing; was ist das eigentlich?

Dieser Artikel ist einfach …. ein extrem gutes Beispiel für Storytelling! Und witzig. Dabei geht es nichtmal um ein komisches Thema. Das Thema ist sogar sehr ernst: Es geht um den Kampf zwischen dem Jargon Monster und der nackten Wahrheit.

Also um die Ver-Schlagwortung von Content Marketing und den eigentlichen Hintergrund des Contents, den wir alle erstellen. Mehr möchte ich nicht verraten, ich lasse die Hauptcharaktere von Jay Acunzos Artikel für sich sprechen und kann Ihnen nur raten: lesen Sie den Artikel!

Was Content Marketing wirklich ist

Jargon Monster VS die nackte Wahrheit

Ihnen gefällt unser Wochenrückblick? Wenn Sie unsere Blog-News abonnieren, dann erhalten Sie einmal wöchentlich unsere aktuellen Beiträge per E-Mail.

Vanessa DincklageBest of Content Marketing – die besten Artikel der Woche (01. – 07. Jan. 2016)
Teile diesen Artikel

Diskutiere mit