Blog

In diesem Blog geht es um den Wandel im Marketing. Die Inhalte sollen helfen, die unternehmensinterne Transformation hin zum Inbound- und Content Marketing zu inspirieren und zu unterstützen. Ihre Kommentare sind höchst willkommen!

Keyword-Recherche-mit-Xovi.png

Keyword-Recherche und Keyword-Monitoring mit XOVI

Keywords sind mit die wichtigste Basis für Inbound- und Content Marketing. Schließlich sind sie es, über die Ihre potentiellen Kunden Ihre Website finden und entsprechend Ihr Unternehmen kennenlernen sollen. Wenn diese Worte und Wortkombinationen nicht in Ihre Texte einbauen, werden Sie nur schwer auffindbar sein.

Glücklicher Weise gibt es zur Keyword-Recherche entsprechende Tools, die Ihnen bspw. auch andere Kombinationsmöglichkeiten vorschlagen oder Ihr Ranking mit dem der Wettbewerber vergleicht. Wir selbst arbeiten neben Keyword Feature von HubSpot mit der Online Marketing Suite XOVI.

Neben einer großen Anzahl an Analyseoptionen für alle Bereiche des Online Marketings, gibt es auch mehrere Möglichkeiten Keywords zu recherchieren und zu beobachten. Diese Features sind in allen drei kostenpflichtigen Versionen vorhanden. In diesem Artikel stellen wir die sechs Möglichkeiten vor, die sich für uns als am hilfreichsten herausgestellt haben.

Damit die Keyword-Recherche auch richtig funktioniert, müssen Sie zuerst einmal ein Projekt anlegen und eine Domain als Hauptdomain festlegen; in unseren Beispielen ist das unsere eigene. Außerdem sollten Sie die Domains von 3 – 5 Wettbewerbern hinzufügen, damit diese bei der Recherche mit einbezogen werden können.

Bei Keywords unterscheidet man vor allem nach breiten und Longtail-Keywords. Erstere sind meistens ein oder zwei Begriffe, die ein hohes Suchvolumen haben, für die aber entsprechend auch die Konkurrenz sehr hoch ist. Zweitere setzen sich zusammen aus drei oder mehr Begriffen; manchmal sind es auch Teilsätze. Hier ist das Suchvolumen unter Umständen um einiges geringer als bei den breiten Keywords, bringt Ihnen so aber qualifizierteren Traffic ein. Auch die Konkurrenz ist dadurch um einiges geringer.

  1. Keyword-Recherche nach Begriffen
    Ein Versuch für breite Keywords wie bspw. „Inbound Marketing“ gerankt zu werden, könnte sich als schwierig herausstellen. Besser ist es, Sie fokussieren sich auf ein entsprechendes Longtail-Keyword. Unter dem Menüpunkt „Keyword-Recherche“ können Sie sich verschiedene Longtail-Varianten eines bestimmten Keywords anzeigen lassen.

     
    Recherchieren von Longtail-Keywords mit Xovi.
     

    Mit fünf unterschiedlichen Filtern haben Sie die Möglichkeit die Ergebnisse zu beeinflussen:

    • Keyword
      In dieser Zeile tragen Sie das Keyword ein, um das es bei Ihrer Suche geht. Hier haben Sie wiederum die Möglichkeit auszuwählen, ob das eingetragene Wort in den Ergebnissen enthalten, der Eingabe entsprechen oder damit beginnen soll; oder nicht.
    • Mitbewerber
      Diese Einstellung hat zur Folge, dass in den Suchergebnissen angezeigt wird, wie viele Ihrer prozentual gesehen auch für die jeweiligen Suchergebnisse ranken. Stellen Sie den Regler also auf 1-50 ein, werden Ihnen nur Keywords angezeigt, für die bis zu 50% Ihrer Mitbewerber auch ranken.
    • Wortanzahl
      Sie begrenzt die Länge der Longtail-Keywords in den Ergebnissen.
    • Suchvolumen
      Eine weitere Möglichkeit die Ergebnisse einzuschränken, ist sich an der Höhe des Suchvolumens zu orientieren. Hier müssen Sie für Ihre Branche den besten Mittelwert finden. Ein Suchvolumen von bspw. über 5.000 bringt auch die Wahrscheinlichkeit mich sich, dass viele Ihrer Mitbewerber versuchen dafür zu ranken.
    • Cost-Per-Click
      Als letzte Einstellung können Sie die Kosten per Klick festlegen, die Ihre Keyword-Ergebnisse minimal und maximal haben sollen.

    XOVI lässt Ihnen hier freie Wahl, welche Filter Sie nutzen. Je mehr Sie einsetzen, desto weniger Ergebnisse werden Sie erhalten. Allerdings sind die Ergebnisse fokussierter und für Ihre Zwecke qualitativ hochwertiger.

  2. Eigene exklusive Keywords
    Mit dem Rankingvergleich von XOVI können Sie nicht nur Ihre Rankings mit denen Ihrer Wettbewerber vergleichen (s.u.), sondern auch die Keywords recherchieren, für die nur Sie ranken. Diese sind dann auch wieder bezogen auf Ihre Wettbewerber. Sie erhalten also eine Liste von Keywords, für die Ihre Wettbewerber nicht ranken.

     
    Mit Xovi die eigenen exklusiven Keywords recherchieren.
     

    Die Filtereinstellungen sind hier auf ein Minimales reduziert. Mit dem Positions-Regler können Sie einstellen, welche Ranking-Positionen XOVI anzeigt. 1 – 10 wären bspw. die Keywords mit denen Sie auf der ersten Seite der SERPs auftauchen; 11 – 30 solche, die Sie als Chancen-Keywords ansehen und entsprechend häufiger in Ihren Content aufnehmen sollten, um auch diese auf die erste SERP-Seite zu bringen.

  3. Exklusive Keywords eines Mitbewerbers
    Wie Sie auf dem Bild oben vielleicht schon gesehen haben, haben wir auch für die Suche der eigenen exklusiven Keywords einen Wettbewerber (in diesem Fall die Seite hubspot.de) angegeben. Dort haben wir das nur getan, um den „Vergleich“ starten zu können – diese Recherche erfordert eine Eingabe von mindestens zwei Domains.

    Hier haben wir nun wieder Xengoo und HubSpot angegeben und über den Regler neben der Domain eingestellt, dass nur Keywords angezeigt werden sollen, für die die deutsche HubSpot Seite rankt.

     
    Mit Xovi recherchieren, fuer welche Keywords Ihre Wettbewerber ranken.
     
    Die Liste dieser Keywords sollten Sie dahingehend überprüfen, welche davon Sie in Ihre eigene Keyword-Strategie aufnehmen können. Vielleicht gibt es ein paar Keywords, für die Ihr Wettbewerber noch nicht so gut rankt und die auch zu Ihrem Content passen. Dann können Sie versuchen dieses Keyword zu „kapern“ und ihn im Ranking zu überholen.

    Ebenso können Sie natürlich Keywords in Angriff nehmen, für die Ihr Wettbewerber auf den ersten Plätzen rankt. Das ist dann allerdings keine Aufgabe, die Sie in einer Nacht und Nebel Aktion abschließen können. Ihr Wettbewerber ist ja schon exklusiv (im Vergleich mit Ihnen und Ihren anderen Wettbewerbern) für das Keyword gerankt, Sie nicht. Sie müssen erst einmal Content mit diesen Worten erstellen und von den Suchmaschinen indexiert werden, das dauert eine Weile.

  4. Rankingvergleich
    Der eigentliche Zweck des Rankingvergleichs von XOVI ist jedoch nachzuschauen, für welche gemeinsamen Keywords Sie und Ihre Wettbewerber ranken. Für diese Ansicht ist die Anzahl der Domains, die Sie oben in den Einstellungen angeben, sehr wichtig. Sie können eine beliebige Anzahl an Domains eintragen, müssen jedoch mindestens zwei angeben.

    Zu Beginn geht das Tool davon aus, dass Sie alle eingegebenen Seiten miteinander vergleichen möchten, daher sind die Regler neben den Domains auf on gestellt. Die Keywords, die unten aufgelistet werden sind also die Keywords, für die angegebenen Seiten gemeinsam ranken. Nehmen Sie eine Domain aus der Wertung heraus, verändern sich die Ergebnisse.

     
    Keyword-Recherche mit XOVI: gemeinsame Keywords mit Wettbewerbern
     
    Der Vergleich dient in erster Linie dazu herauszufinden, für welche gemeinsamen Keywords Sie und für welche davon Ihr Wettbewerber besser rankt. Im Anschluss an die Analyse können Sie also Content planen, der Ihnen dabei hilft, Ihre Wettbewerber zu überholen.

    Wir haben bei dieser Möglichkeit der Keyword-Recherche mit XOVI die Erfahrung gemacht, dass es einfacher und eindeutiger funktioniert, wenn Sie maximal zwei Domains angeben. Für jede Analyse verändern wir einfach die Domain-Kombination. Auch wenn das ein paar Klicks und Tastenanschläge mehr sind, als es wahrscheinlich eigentlich sein müssten 😉

  5. Keyword-Monitoring
    Das Keyword-Monitoring Feature von XOVI basiert darauf, dass Sie eine bereits bestehende Liste in das System hochladen. Am einfachsten geht das in Form einer CSV-Datei. Das Tool übernimmt diese Keywords und überprüft sie in Bezug auf Ihre eigene und die Website Ihrer Wettbewerber – wenn Sie es denn so einstellen.

     
    Keyword-Monitoring mit Xovi
     
    Für diese Option können Sie aus einer Liste von 16 Filtern auswählen, von denen die wichtigsten unserer Meinung nach folgende sind:

    • Suchmaschine
      Diese Einstellung ermöglicht es Ihnen, eine Suchmaschine auszuschließen („entspricht nicht“) oder eine als Basis der Suche auszuwählen („entspricht“). Dabei gibt es bspw. nicht nur die Unterteilung in google.de, google.com oder google.it, sondern auch die Möglichkeit eine ortsspezifischere Ausrichtung auszuwählen (s. Screenshot).Da wir hauptsächlich im deutschsprachigen Raum unterwegs sind, macht für uns bspw. die gesamte google.de mehr Sinn. Für Kunden im Ausland können Sie aber auch die entsprechenden Suchmaschinen auswählen. Diese sind auch keinesfalls auf Google beschränkt, Sie können sich auch die Rankings von Bing anzeigen lassen.
    • Land
      Möchten Sie die Überprüfung Ihrer Keywords auf ein bestimmtes Land einschränken, was ja bei der Nutzung von google.com durchaus Sinn macht, können Sie das über den Länder-Filter tun. Genauso gut können Sie aber auch ein Land ausschließen.
    • Suchvolumen
      Je nachdem, worauf Ihre aktuelle Keyword-Recherche ausgelegt ist, können Sie hier auch wieder das Suchvolumen der Ergebnisse einschränken. Bei dieser Einstellung finden wir immer die Chancen-Keywords interessant, mit denen Sie zwar schon ranken aber den Absprung in die ersten zehn Ergebnisse der SERPs noch schaffen müssen.
    • Domain
      Damit grenzen Sie die Ergebnisse natürlich sehr stark ein, aber wenn Sie Ihre eigene Website analysieren, ist es ja auch sinnvoll mal ganz genau hinzusehen. Lassen Sie die Einstellung auf „Alle“ so analysiert XOVI alle Domains des Projektes in Hinblick auf die von Ihnen eingetragenen Keywords. Schön ist aber dabei, dass Sie dann auch direkt erfahren, wie viele Ihrer Wettbewerber für diese Keywords ranken.
    • Des Weiteren können Sie noch folgende Filter auswählen: Projekte, Keyword, URL, Ranking, Position, Veränderung der Position, Suchergebnisse, CPC, Labels, Universal Search, Crawltage, Device.

    Im Export der Ergebnisse können Sie dann bspw. die genaue URL sehen, die für die überprüften Keywords rankt.

    Haben Sie also eine Liste Ihrer Wunsch-Keywords erstellt, können Sie über das Keyword-Monitoring ganz einfach den Status Quo überprüfen und Ihre Website und Ihren Content entsprechend überarbeiten und planen.

Fazit

Zum Anfang des Fazits muss ich direkt zugeben, dass es ein bisschen gedauert hat, bis ich die ganzen Funktionen und Filter wirklich verstanden hatte und richtig nutzen konnte. Das Tool ist einfach so vielfältig, dass eine gewisse Eingewöhnungsphase nötig ist. Denn, neben den oben beschriebenen Optionen bietet XOVI noch weitere zur Keyword-Recherche oder -Analyse. Mit diesen fünf können Sie aber sowohl für sich als auch für Ihre Kunden eine wirklich gute Keyword Basis aufbauen.

Was ich besonders angenehm finde, ist, dass sich alle Listen in eine Excel- oder CSV-Datei exportieren lassen. Eine eigene Liste können Sie also ganz einfach per Copy und Paste zusammenstellen.

Haben Sie auch schon Erfahrungen mit XOVI gemacht? Welche Optionen nutzen Sie zur Keyword-Recherche?




SEO Optimierung - Weisheiten und Mythen, die Sie kennen sollten



Das könnte Sie auch interessieren:

Vanessa DincklageKeyword-Recherche und Keyword-Monitoring mit XOVI
Teile diesen Artikel

Diskutiere mit