Blog

In diesem Blog geht es um den Wandel im Marketing. Die Inhalte sollen helfen, die unternehmensinterne Transformation hin zum Inbound- und Content Marketing zu inspirieren und zu unterstützen. Ihre Kommentare sind höchst willkommen!

Keine Ahnung vom Thema? – Perfekte Voraussetzung für den nächsten Blogpost

Neue Themen für den Unternehmensblog  zu recherchieren erweitert nicht nur Ihr Skillset, sondern bringt auch Vorteile für Ihr Unternehmen.
Jetzt mal ganz ehrlich: Wenn man es sich aussuchen kann, dann tut man Dinge, die man noch nie getan hat, in der Regel ungern. Oder, wenn möglich, gar nicht. Das könnte zu Fehlern führen, weil man sich nicht auskennt.

Wie ist es zum Beispiel auf einem Unternehmensblog über etwas zu schreiben, mit dem man sich nicht auskennt? Der Blog soll schließlich den Expertenstatus des Autors widerspiegeln und die Stellung des Unternehmens in der Branche stärken. Da kann man doch nicht über etwas schreiben, von dem man keine Ahnung hat. Oder?

Ich sage: Das geht! Und das sollten Sie auf jeden Fall tun!

„Genau, und dann ist der Artikel nicht gut, unsere Absprungrate steigt, unser Ranking verschlechtert sich und wir verlieren viele potentielle und bereits vorhandene Kunden,“ so oder so etwas ähnliches haben Sie jetzt wahrscheinlich gedacht. Mit Recht!

Die Idee klingt im ersten Moment wahrscheinlich total widersprüchlich – das ist sie auch. Aber lassen Sie mich ausreden: Wenn Sie über Themen schreiben, die Ihnen noch völlig unbekannt sind, bringt es Ihnen und Ihrem Unternehmen nur Vorteile.

Ihre Vorteile

  • Erweitern des eigenen Horizonts

    Um einen informativen, gut fundierten Blog Artikel schreiben zu können, müssen Sie sich erst einmal mit dem Thema auseinandersetzen. Das geht nicht einfach so zwischen zwei Besprechungen.Sie müssen sich dafür Zeit nehmen und in Ruhe recherchieren. Eine Wissensgrundlage schaffen. Verschiedene Quellen miteinander vergleichen. Gegensätzliche Meinungen lesen. Und sich im Endeffekt eine eigene Meinung dazu bilden.

    Das Wissen, was Sie sich in dieser Zeit aneignen, gehört ab dann zu Ihrem persönlichen Wissensschatz – und zwar für immer. Sie werden es nicht mit der Veröffentlichung des Artikels vergessen. Sollten Sie noch einmal über ein ähnliches Thema schreiben sollen, können Sie darauf zurückgreifen bzw. darauf aufbauen.

    Sicher, Sie werden sich dieses Wissen vermutlich eher aufgrund beruflicher Anforderungen oder Entwicklungen aneignen, als zu privaten Zwecken. Entsprechend

  • stärken Sie damit aber auch Ihren Expertenstatus.
    Dadurch, dass Sie sich ausführlich mit dem Thema beschäftigen, ändert sich auch die Art und Weise wie Sie darüber sprechen oder schreiben. Nämlich dahingehend, dass Sie in Unterhaltungen oder in Blog Posts sicher(er) klingen.Das soll natürlich nicht heißen, dass Ihre Meinung ab da die einzig richtige ist. Aber es wird für Sie einfacher sein an Diskussionen zu dem Thema teilzunehmen und relevante Einsichten zu äußern.
    Außerdem sollten Sie es anstreben sich in Ihrer Branche fortzubilden. Es werden nicht nur Ihre Kenntnisse als Experte diversifiziert, das erweiterte Wissen kann Ihnen auch innerhalb des Unternehmens helfen – denken Sie bspw. an Aufstiegschancen, Gehaltsverhandlungen etc.

Vorteile für Ihr Unternehmen

  • Neuer Content für Ihren Unternehmensblog

    Sich selbst mit einem völlig neuen Thema auseinanderzusetzen, eröffnet Ihnen unzählige Möglichkeiten Ihre Erfahrungen für neuen, hilfreichen Content für Ihren Unternehmensblog zu nutzen.Sie können über den Vorgang der Recherche und des Lernens selbst schreiben: Welche Quellen fanden Sie hilfreich? Was würden Sie anderen raten, die sich selbst etwas aneignen möchten? Welche Probleme hatten Sie?

    Natürlich auch über das Thema selbst: Wie definiert sich Thema XY? Gibt es Verbindungen zu anderen Themen? Wie werden sie voneinander abgegrenzt? Gibt es Tools, die man dafür gut benutzen kann?

  • Neues für Ihre eigene Website oder Ihr eigenes Marketing entdecken

    Wenn Sie bei der Recherche auf Tipps oder Best Practices stoßen, die Ihnen sinnvoll erscheinen, können Sie schauen, ob diese in Ihrem Unternehmen schon genutzt werden. Sollte dem nicht so sein, können Sie die Idee in Ihrem Team besprechen und bei entsprechender Resonanz umsetzen.Die Website Ihres Unternehmens oder Ihr Marketing wird somit kontinuierlich überprüft und ggf. verbessert. Sollten Sie Ihre Ziele damit nicht erreichen, können Sie immer noch zu Ihren alten Vorgängen zurückkehren.

  • Allgemeine Vorteile
    Für Ihr Unternehmen ist es allemal gut, wenn ein Experte vorhanden ist. Zum einen gibt es dann innerhalb des Hauses jemanden, der ggf. Kollegen helfen kann oder auf den diese verweisen können, wenn sie selbst nicht weiter wissen. Zum anderen kann das Unternehmen den Experten auf entsprechende Veranstaltungen etc. schicken, um Kontakte zu knüpfen und evtl. neue Kunden zu akquirieren.

Fazit

Das Wissen, was sie sich aneignen, ist etwas, das Sie in Zukunft auszeichnet. Ihren Expertenstatus können Sie auch mitnehmen bzw. beibehalten, sollten Sie Ihr Unternehmen wechseln. Und egal, in welchem Unternehmen Sie dann arbeiten, Ihre Erfahrungen und Ihr Lernen bringt ihm Vorteile.

Über ein unbekanntes Thema zu schreiben ist also in jedem Fall empfehlenswert. Zugegeben; im Endeffekt schreiben Sie dann nicht mehr über etwas Unbekanntes… Aber vielleicht fällt es Ihnen jetzt einfacher etwas Zeit für die Themen einzuplanen, die Sie schon länger vor sich hin schieben.

Wenn Sie schon seit einer Ewigkeit den dicken Wälzer über Quantenphysik zu Hause auf dem Lesetisch liegen haben und jetzt denken ‚Prima, dann nehme ich den morgen mit zur Arbeit und kann endlich mal in Ruhe darin lesen‘, dann haben Sie mich nicht ganz richtig verstanden. Wir reden hier über Themen, die sowohl Ihnen, als auch Ihrem Unternehmen Vorteile verschaffen. Lassen Sie also den Wälzer zu Hause liegen und lesen Sie ihn in Ihrer Freizeit. Hier geht es um Themen, die den Interessen Ihrer Buyer Persona(s) entsprechen.

Wie bei jeder Content Marketing Maßnahme, sollten Sie grundsätzlich Ihre definierten Buyer Persona(s) nutzen, um neue Themen für Ihren Unternehmensblog zu finden und zu bewerten.
(Wenn Sie für einen Unternehmensblog schreiben, dessen Content sich mit Physik oder Phänomenen der Physik beschäftigt, dann könnte Quantenphysik vielleicht doch nützlich sein – sprechen Sie das aber vorher mit Ihrem Team ab 😉 )

Wo Sie außerdem mehr Content für Ihren Unternehmensblog finden und was Sie beim Bloggen für Ihr Unternehmen sonst noch beachten sollten, erfahren Sie in unserem kostenfreien E-Book.




Dieser Leitfaden gibt eine Übersicht darüber, warum bloggen so wichtig ist, wo Sie in Ihrem Unternehmen Content finden und wie Sie Ihre Posts gestalten können.


Das könnte Sie auch interessieren:

Vanessa DincklageKeine Ahnung vom Thema? – Perfekte Voraussetzung für den nächsten Blogpost
Teile diesen Artikel

Diskutiere mit