Blog

In diesem Blog geht es um den Wandel im Marketing. Die Inhalte sollen helfen, die unternehmensinterne Transformation hin zum Inbound- und Content Marketing zu inspirieren und zu unterstützen. Ihre Kommentare sind höchst willkommen!

Best of Content Marketing – die besten Artikel der Woche (12. – 18. Juni)

Die interessantesten Artikel der vergangenen Woche zum Thema Inbound Marketing und Content Marketing, finden Sie in diesem Artikel.

Content Marketing

Jeder, der behauptet, er hätte sich noch nie vom Content seiner Mitbewerber inspirieren lassen, flunkert! Wahrscheinlich um über die Überschrift mehr Traffic zu generieren, hat Aaron Agius seinen Artikel „Wie man (moralisch unverwerflich) den Content von anderen Leuten stehlen kann“ genannt. Dabei geht es nicht wiklich um’s Stehlen, sondern darum, inspiriert zu werden. Und das kann ich absolut nachvollziehen. Schließlich kann man den Content ja auch in eine andere Form umsetzen – und natürlich immer seine eigene Note mit einbringen. Wahrscheinlich machen es sowieso schon alle, wie er vorschlägt, aber es sind auf jeden Fall gute Tipps!

Storytelling

Als Filmfan gefällt mir der Vergleich von Bryan Adams (nein, nicht der Sänger 😉 ) von Drehbuchautoren und Marketern besonders gut. Wenn man es so betrachtet wie er, dann machen wir im Endeffekt die gleiche Arbeit: „Both the screenwriter and marketers’ job is to connect with a particular audience in order to increase sales […].“ Er zieht wirklich spannende Parallelen, erklärt den ‚Save the Cat‘-Effekt (der Ihnen danach auch überall auffallen wird) und gibt tolle Tipps, wie man sein Storytelling verbessern kann.

Bloggen

Wenn diese Fehler auch nicht neu sind und immer mal wieder im Netz besprochen werden, so finde ich den Artikel bzw. die Infografik trotzdem sehr lesenswert. Einfach, weil die Präsentation eine andere ist. Jörn Brien nennt sie Anti-Tipps, und genau das sind sie auch: Die 10 häufigsten Fehler beim Bloggen auf einem Unternehmensblog als Tipps formuliert. Da kann man natürlich nur hoffen, dass sie niemand zu ernst nimmt, sondern von der Infografik zum Nachdenken angeregt wird, warum man es grade nicht so machen sollte.
Eine wirklich witzige Herangehensweise, die gut zu unserer Blogparade zum Thema Kreativität im Content Marketing passt, auch wenn sie 10 best Practices präsentiert 😉

E-Mail Marketing

Es scheint die Woche der Negativbeispiele zu sein: auch Chris Handy hat einen Post verfasst, in dem er bespricht, was im E-Mail Marketing NICHT funktioniert. Und ich muss sagen, dass mir – wie oben auch schon – dieser Ansatz gut gefällt. Ich habe nämlich das Gefühl, dass man es so eher bemerkt, wenn man diese Fehler selbst macht. Schließlich nennt sie einer mal beim Namen, erklärt, warum diese Techniken nicht funktionieren und liefert noch Lösungsansätze. Wirklich toll!

Direkt zu Anfang muss ich zugeben, dass auch wir es machen: unsere E-Mailadressen in unserer E-Mailsignatur verschicken. Bevor ich den Artikel bzw. die SlideShare-Präsentation von Scott Tousley angesehen hatte, habe ich mir auch keine Gedanken darüber gemacht, ob das sinnvoll ist oder nicht. Aber im Endeffekt hat er Recht: Es ist vollkommen sinnlos. Schließlich hat der Empfänger mit dem Empfang der Mail die Adresse des Absenders schon erhalten. Bei allen der häufigen Fehler in Emailsignaturen kann ich aber nicht zustimmen. Faxnummern zum Beispiel sind zwar nicht mehr so wichtig wie vor ein paar Jahren noch, die E-Mail hat diese Art der Kommunikation weitesgehend abgelöst, aber es wird immer noch genutzt. Diese Nummer kann man also problemlos in der Signatur stehen lassen, finde ich.

Ihnen gefällt unser Wochenrückblick? Wenn Sie unsere Blognews abonnieren, dann erhalten Sie einmal wöchentlich unsere aktuellen Beiträge per E-Mail. Einfach unten Ihre E-Mailadresse eintragen und los geht’s.

Vanessa DincklageBest of Content Marketing – die besten Artikel der Woche (12. – 18. Juni)
Teile diesen Artikel

Diskutiere mit