Blog

In diesem Blog geht es um den Wandel im Marketing. Die Inhalte sollen helfen, die unternehmensinterne Transformation hin zum Inbound- und Content Marketing zu inspirieren und zu unterstützen. Ihre Kommentare sind höchst willkommen!

Erfolgreiches Content Marketing Beispiel – Ein Jahresrückblick

Wir zeigen, was man in einem Jahr Inbound Content Marketing alles erreichen kann.
Unser Content Marketing Beispiel ist von einem Unternehmen, das vor gut eineinhalb Jahren neu gegründet wurde. Es hat komplett bei Null angefangen – ohne bekannte Domain, ohne Traffic oder Rankings für bestimmte Keywords. Vor einem Jahr hat es begonnen, die Inbound Content Marketing Strategie mit regelmäßigen Veröffentlichungen auf dem Blog und über die sozialen Netzwerke umzusetzen.

Und? Es ist in diesen 12 Monaten des Bloggens von 0 auf 48 gekommen. Ohne mit AdWords oder ähnlichen SEM-Maßnahmen gearbeiten zu haben. Von 0 auf 48? Genau – auf 48 Keywords, die aktuell unter den Top 10 Suchrankings gelistet sind. Davon sind sogar ganze 30 in den Top 3.

Das klingt im ersten Moment wahrscheinlich nicht nach besonders viel. Aber im Hinblick auf den gerade beschriebenen Werdegang des Unternehmens und dessen pure Owned Media Nutzung, ist das schon ein sehr großer Erfolg. Schließlich sind durchschnittlich pro Monat 4 Keywords im Top-Ranking hinzugekommen.

Nach nur einem Jahr und ohne Hilfe von Paid Media 48 Keywords in den Top 10 haben - das Content Marketing Beispiel

Der Inbound Content Marketing Case

Das Unternehmen von dem ich hier berichte ist die Xengoo Consulting GmbH. Also wir selbst. Es geht in diesem Artikel natürlich nicht darum uns selbst zu beweihräuchern und Lobeshymnen auf uns zu schreiben – das überlassen wir lieber anderen 😉

Wir möchten unsere Erfahrungen im Inbound Content Marketing an einem konkreten Beispiel zeigen. Und wer ist dafür besser geeignet, als wir selbst? Außerdem ist es für Außenstehende sicherlich gut zu wissen, dass das, was wir tun, einerseits Früchte trägt und andererseits zeigt es, dass wir die Inbound Content Marketing Methode nicht nur für andere empfehlen sondern auch selber einsetzen. Immer nach dem Motto: „Eat your own dog food.“

Hockeystick-Kurve im organischen Traffic

Also, wie schon gesagt, so wirklich angefangen haben wir mit dem Inbound Content Marketing vor einem Jahr. Das regelmäßige Bloggen hat nicht nur dazu geführt, dass mehr unserer Seiten bei Goolge indexiert wurden. Die entsprechend neuen Keywords haben den Besuchern, die eine Suche durchgeführt haben, mehr Möglichkeiten gegeben uns zu finden. Das wirkt sich maßgeblich auf den organischen Traffic aus, sodass wir inzwischen unsere eigene Hockeystick Curve haben.

Die Erfahrung im Inbound Content Marketing zeigt, dass mehr auch mehr bedeutet.

Ein Klick auf die Abbildung vergrößert die Ansicht.

Im Endeffekt hängt das natürlich alles zusammen: Das regelmäßige Veröffentlichen von Blogartikeln führt zu mehr indexierten Pages, auf denen Keywords enthalten sind, für die wir gerankt werden (können). Durch die Keywords können Interessierte uns über eine Suchanfrage einfacher finden – je mehr Keywords, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass wir von ‚der richtigen Person‘ gefunden werden.

Mehr Blogartikel = mehr indexierte Pages & gerankte Keywords = mehr organischer Traffic

Ständiger Zuwachs bei schwankenden Visits

Die Visits kommen natürlich nicht allein durch organische Suchanfragen, sondern beispielsweise auch über die Sozialen Netzwerke. Wir sind mit Xengoo auf Twitter, Facebook und Google+ vertreten. Die Besuche aus den sozialen Netzwerken sind allerdings nicht so beständig ansteigend, wie der organische Traffic, aber eine generell ansteigende Tendenz ist deutlich zu erkennen.

Unser Content Marketing Beispiel zeigt, dass auch in der Schwankung eine Regelmäßigkeit stecken kann.

Ein Klick auf die Abbildung vergrößert die Ansicht.

Beständiger ist der Zuwachs an neuen Followern; als weiteres Beispiel haben wir unseren Twitter Account gewählt. Auch hier hat es eine gewisse Anlaufzeit gebraucht, doch jetzt kommen regelmäßig neue Follower hinzu.

Auch wenn der Traffic von den Social Media Kanälen schwankt, neue Follower auf Twitter erhalten wir stetig.

Ein Klick auf die Abbildung vergrößert die Ansicht.

Mehr Follower bedeuten eine größere Reichweite und mehr Möglichkeiten auf weitere Follower, was wiederum mehr Visits bedeutet. Aber die Sozialen Netzwerke sind auch etwas kurzlebiger als bspw. ein Blog.

Ein Thema kann in den Netzwerken unglaublich gehypet werden, sodass die Response auf der Website in die Höhe schießt. Es kann aber auch sein, dass es gar nicht gut ankommt und man sich etwas Neues überlegen muss. Wir werden in einem nächsten Schritt versuchen müssen, herauszufinden, welche Tweets und Themen für den hohen Traffic im September 2014 und Februar 2015 gesorgt haben. Und ob wir damit vielleicht noch einmal arbeiten können oder mit ähnlichen Beiträgen diesen Erfolg wiederholen können.

Schon 7 Mitbewerber überholt

Die Sichtbarkeit hat sich bei unserem Content Marketing Beispiel um ein Vielfaches verbessert, sodass 7 Mitbewerber überholt werden konnten.

Ein Klick auf die Abbildung vergrößert die Ansicht.

Nach dem Halbjahresbericht im September letzten Jahres, haben wir uns unsere Mitbewerber noch einmal genauer angesehen und ein paar aussortiert. Nach dem jetzigen Stand haben wir schon sieben unserer Mitbewerber überholt (für Xengoo steht die orange Kurve) und sind am achten ganz knapp dran.

Die Zahlen sprechen für sich, nach nur einen Jahr haben wir 7 Mitbewerber überholt und unseren Abstand deutlich verbessert.
Auch hier sieht man deutlich die Steigung ab April 2014, den kleinen Einbruch im Zeitraum September / Oktober und den darauffolgenden – deutlichen – Aufwärtstrend ab November letzten Jahres. Also all das, was man auch im organischen Traffic an Bewegung sehen kann.
Den Abstand zum letzten überholten Mitbewerbern haben wir aber ganz deutlich von 0,68 um 37% auf 0,93 verbessert. Der Sprung zum nächsten ist dann zwar wieder etwas größer, aber das schaffen wir schon noch 😉

Trafficsteigerung über 300%

Für die letzten Kritiker habe ich noch eine Grafik, die von Inbound Content Marketing überzeugen und den Wert unseres Beispiels stärken wird.

Verlgeich der Traffic- und Kontaktwerte vom April dieses und letzen Jahres. Steigerungen um über 350% und knappen 150%.

Ein Klick auf die Abbildung vergrößert die Ansicht.

Hier werden der gesamte Traffic und die gewonnen Kontakte jeweils mit den Zahlen des Vorjahres verglichen. Unübersehbar also, dass unsere Bemühungen tatsächlich gefruchtet haben: Die Visits auf unserer Website konnten wir um über 350% steigern und die Anzahl der generierten Kontakte um fast 150%.

In der ganzen Zeit haben wir natürlich nicht nur Kontakte generiert, sondern auch Kunden gewonnen, wie bspw. Wacom Europe. Was wir mit den Kollegen dort erarbeitet haben, erfahren Sie in unserem Wacom Content Marketing Case.
Die anderen Kunden sind eine andere Geschichte, und sollen ein andermal erzählt werden…

Die Erfahrung hat gezeigt – und das ist ja auch überall nachzulesen -, dass Inbound Content Marketing eine gewisse Zeit braucht, um Wirkung zu erzielen. Aber mit der richtigen Umsetzung, Geduld und ausreichend Analyse lassen sich Ziele Stückchen für Stückchen erreichen.




Download PDF: Die B2B-Inbound-Content-Marketing-Methode


Das könnte Sie auch interessieren:

Vanessa DincklageErfolgreiches Content Marketing Beispiel – Ein Jahresrückblick
Teile diesen Artikel

Diskutiere mit