Blog

In diesem Blog geht es um den Wandel im Marketing. Die Inhalte sollen helfen, die unternehmensinterne Transformation hin zum Inbound- und Content Marketing zu inspirieren und zu unterstützen. Ihre Kommentare sind höchst willkommen!

Hubspot – Neue Features der Marketing Automation Plattform

Hubspot hat im letzten Quartal 2014 nicht nur den Börsengang gemeistert, sondern erfreut seine Nutzer weiterhin mit dem Ausbau bestehender Funktionen und der Einführung zahlreicher neuer. Die wichtigsten Änderungen für Anwender der Marketing Automation Platform stellen wir regelmäßig in unseren Blog vor. Dieses Mal beleuchten wir die erweiterten Auswertungsfunktionen.

Neues Dashboard für Landing Page Formulare

Formulare werden zur Lead Generierung auf Landing Pages eingesetzt. Interessenten können sich im Inbound Marketing bestimmte Premium Offers wie z.B. ausführliche E-Books herunterladen, wenn sie im Gegenzug ihre Kontaktdaten angeben. Somit sind Formulare ein wichtiges Element im Inbound bzw. Content Marketing.

Für den Erfolg eines Formulars sind verschiedene Gestaltungsparameter wesentlich, daher müssen bestehende Formulare regelmäßig einer Erfolgskontrolle unterzogen werden. Mit dem neuen Dashboard wird dies nun einfacher. Die wichtigsten Metriken sind verfügbar, ohne dass man diese manuell berechnen müsste. Gleichzeitig kann man über einen weiteren Klick detaillierte Kontaktdaten zu Interessenten einsehen, die das Formular bereits ausgefüllt haben.

Das neue Hubspot Formular Dashboard

Größere Ansicht durch Klick auf das Bild

Das neue Dashboard erreicht man aus der Formularübersicht (Contacts -> Forms) mit einem Klick auf die Anzahl der Submissions neben dem Formularnamen. Das Dashboard zeigt im oberen Bereich die wichtigsten Performance Metriken: Anzahl Views, Anzahl Submissions, Conversion Rate. Darunter eine tabellarische Übersicht der bereits erfassten Interessenten, die das Formular in der Vergangenheit bereits ausgefüllt und abgesendet haben und einer Detailansicht, die sich per Klick auf den jeweiligen Kontakt öffnet.

Formulare lassen sich nicht nur auf bei Hubspot gehosteten Seiten integrieren, sondern auch auf eigene Seiten, die separat auf einem externen Server liegen. Der notwendige JavaScript Code zur Einbettung eines Formulars ist im neuen Dashboard auf einen Klick verfügbar und findet sich oben rechts unter dem Link „Embed“.

Die vollständige Liste aller Kontaktinformationen, die über das Formular erfasst wurden, steht jederzeit als Download zur Verfügung – schnell erreichbar über „Export form“. Verfügbare Formate sind Excel (XLS, XLSX) oder als kommaseparierte Textdatei (CSV).

Profilphoto eines Kontaktdatensatzes ändern

Kontaktdatensätze im Hubspot Marketing CRM werden automatisch um ein Foto ergänzt, falls dieses öffentlich verfügbar ist, bspw. über das Twitter Profil. Dieses Foto kann man ab sofort ändern. In der Einzelansicht eines CRM Datensatzes erscheint der Link „change contact photo“ sobald man mit der Maus über das Bild fährt. Nach Klick auf den Link kann ein neues Foto hochgeladen oder ein bestehendes Foto im File Manager ausgewählt werden.

Kontaktphotos im Hubspot Marketing CRM lassen sich ab sofort manuell austauschen

Social Reports – die Social Analytics Komponente von Hubspot

Hubspot integriert mehrere Funktionsbereiche für Social Media Manager in seine Plattform. Über Social Media Monitoring können gefilterte Streams erstellt werden, die die Posts aussortieren, die man regelmäßig kontrollieren möchte, bspw. was Kunden über die eigenen Produkte oder Dienstleistungen erzählen, was über die Konkurrenz gesagt wird oder zu wichtigen Keywords der eigenen Branche.

Der Bereich Social Media Publishing ermöglicht es, zeitgesteuert und über einen komfortablen Editor Posts für alle gängigen Social Media Plattformen zu erstellen und über die eigenen Accounts zu veröffentlichen.

Die Social Inbox führt plattformübergreifend alle Interaktionen der eigenen Accounts, wie z.B. Likes, Retweets oder Kommentare und Diskussionen, in einem Aktivitätenstream zusammen. Es gibt damit eine zentrale Stelle für den Social Media Manager, die zugeordneten Accounts zu betreuen und auf Kunden und Interessenten zu reagieren, die den Kontakt und Austausch suchen.

Hubspot hat vor kurzem den Bereich Social Analytics wesentlich erweitert und stellt sinnvolle Reports standardmäßig zur Verfügung. Wie an anderer Stelle in Hubspot auch, fließen hier anonymisierte Daten für ein Benchmarking ein – es wird also transparent, wie sich unsere Aktivitäten, verglichen mit denen anderer Hubspot-Kunden (also Unternehmen die ebenso Inbound Content Marketing betreiben), ausnehmen. Jeder Bericht besteht aus drei Bereichen:

Here’s what you published – so aktiv waren wir:

Dieser Teil zeigt lediglich die Gesamtanzahl der veröffentlichten Nachrichten in einem selbstgewählten Zeitraum an.

Social Media Analytics - Anzahl veröffentlichter Nachrichten

Here’s what your followers thought – so ist es bei unseren Followern angekommen:

In diesem Bereich wird es schon detaillierter inkl. einer Zusammenfassung in drei Sätzen wie bspw. dieser.
Social Media Analytics - Zusammenfassung in drei Sätzen inkl Benchmark

Der erste Satz gibt eine grobe Zusammenfassung – bei uns hat sich offenbar schon Wintermüdigkeit eingeschlichen, wir haben bisher weniger gepostet als im letzten Monat.

Im zweiten Satz lässt Hubspot bereits Benchmarking Daten einfließen. Unsere durchschnittliche Anzahl von Clicks pro veröffentlichter Nachricht ist besser als bei 48% der weiteren Hubspot-Kunden mit Accounts, die ähnlich viele Fans und Follower aufweisen – na immerhin, aber auch verbesserungswürdig 😉

Die Auswertung der Sozialen Interaktionen im dritten Satz enthält ebenfalls einen Benchmarking Vergleich. In diesem Fall sind die Interaktionen im Dezember ebenfalls rückläufig, ob es den kalten Temperaturen, den Weihnachtseinkäufen oder dem Winterurlaub geschuldet ist, wäre herauszufinden 😉

Clicks und Interaktionen werden in zwei weiteren Charts dargestellt.

Social Media Analytics - Zusammenfassung der Clicks und Interaktionen

Here’s the impact on your business – das hat’s gebracht:

Der Lohn der eigenen Social Media Aktivitäten schlägt sich in neuen Followern sowie Visits der eigenen Website wieder. Beide Kennzahlen werden in je einem eigenen Chart am Ende des Berichtes dargestellt.

Social Media Analytics - Zusammenfassung der Follower und Visits

Diese drei Bereiche finden sich in jedem Bericht wieder, wobei jeder Bericht den Analyseschwerpunkt unterschiedlich setzt.

Compare Time Frames

Vergleicht den selbstgewählten Zeitraum mit dem vorhergehenden, bspw. den aktuellen Monat mit dem Vormonat:

Social Media Analytics - Vergleich von Zeiträumen

Compare Platforms

Vergleicht die einzelnen Social Media Plattformen miteinander, wobei alle Accounts einer Plattform zusammengezählt werden:

Social Media Analytics - Vergleich von Social Media Plattformen auf denen man aktiv veröffentlicht

Compare Channels

Listet dann als höchste Detailstufe jeden einzelnen Account auf, der mit dem Social Publishing Modul verbunden ist.

Social Media Analytics - Vergleich von Social Media Acounts über die man aktiv veröffentlicht

Mit den neuen Reporting und Analysefunktionen macht Hubspot einen weiteren Schritt hin zu der Plattform, die alle notwendigen Funktionen zur Umsetzung von Inbound Content Marketing unter einem einheitlichen User Interface vereint, das intuitiv handhabbar ist.

Adam DreessenHubspot – Neue Features der Marketing Automation Plattform
Teile diesen Artikel

Diskutiere mit