Blog

In diesem Blog geht es um den Wandel im Marketing. Die Inhalte sollen helfen, die unternehmensinterne Transformation hin zum Inbound- und Content Marketing zu inspirieren und zu unterstützen. Ihre Kommentare sind höchst willkommen!

Warum ist Bloggen so wichtig für effektives Inbound Content Marketing?

Ein Unternehmensblog hilft Ihnen dabei, neue Interessenten und damit mehr Besucher für Ihre Webseite zu generieren, sowie Ihr Ranking in den Ergebnissen der Suchmaschinen zu verbessern.
Diese oder auch die Frage ob man überhaupt einen Unternehmensblog benötigt, hören wir in unseren Gesprächen mit Kunden und Interessenten immer wieder.

Gerade wenn man sieht, wie „aktiv“ teilweise Unternehmensblogs genutzt werden, ist die Frage aus Sicht eines Unternehmens berechtigt. Warum Geld in einen Blog investieren, wenn dieser nur wenig genutzt wird?

Die Frage nach der Nutzung ist eine ganz entscheidende. Was ist überhaupt Nutzung und woran misst sie sich? An der Menge an Kommentaren? An der Menge an Lesern? An der Menge an Likes zu einem Blogpost? Oder, oder, oder?

Ich möchte die Blog-Diskussion mal von einer anderen Seite betrachten und die Frage stellen: „Warum eigentlich keinen Unternehmensblog?“ Über die Notwendigkeit einer Webpräsenz im Netz diskutiert heute doch auch keiner mehr. Und ich bin der Meinung, dass man als Unternehmen ohne Blog viele Chancen zur offenen und transparenten Kommunikation vergibt.

Chancen, die man ohne Blog vergibt…

  1. Chance:

    Auf Ihrer Website stellen Sie einiges an Informationen zur Verfügung. Von den Kontaktdaten über Handelsregisternummern und natürlich sind auch Ihre Leistungs- oder Produktangebote dort beschrieben. Hier wird kein Aufwand gescheut, diese Informationen möglichst adäquat im „Look and Feel“ des Unternehmens darzustellen. Diese Informationen werden einmal erstellt und dann nur noch bei Änderungen gelegentlich aktualisiert. Über Neuigkeiten im und rund um das Unternehmen kommt selten etwas dazu. Hierfür können Sie einen Blog nutzen. Schreiben Sie über die neuesten Entwicklungen im Bereich Leistungen und Produkte. Informieren Sie Ihre Kunden und Interessenten über Projekte mit Kunden. Oder berichten Sie von internen Entwicklungen. Alle diese Informationen helfen Ihnen beim Leser ein Gesicht Ihres Unternehmens zu schaffen. Es gibt keine bessere und vor allem glaubwürdigere Art Informationen des Unternehmens schnell und offen zu transportieren.

  2. Chance:

    Über fachspezifische Blog-Posts stellen Sie die Kompetenz Ihres Unternehmens und Ihrer Mitarbeiter dar. Sie werden von den Kunden – aber auch von potenziellen Neukunden auf ihrer Suche nach einem adäquaten Partner oder Lieferanten – als kompetent wahrgenommen, wenn Sie Fachthemen hilfreich aufbereiten und als Information frei zur Verfügung stellen.

  3. Chance:

    Nutzen Sie den Blog als Kundenbindungsmaßnahme, indem Sie Fragestellungen und Supportanfragen, die häufiger vorkommen oder kniffliger sind, in Ihrem Blog für die Allgemeinheit aufbereiten und beantworten. Darüber hinaus haben Sie dann die Möglichkeit, diese Anfragen ganz einfach mit einem Link zu Ihrem Blog-Post zu beantworten. So schafft man einen gewissen First-Level-Support, der günstiger ist als wiederkehrende Fragen immer wieder beantworten zu müssen. Wenn Ihre Kunden dies einmal gelernt haben, rufen Sie eventuell bei Supportanfragen nicht mehr an sondern informieren sich direkt auf Ihrem Blog dazu.

  4. Chance:

    Nutzen Sie Ihren Unternehmensblog als Mitarbeiter-Akquisitionsplattform. Alle Job-Suchenden informieren sich über das Internet zu den verschiedenen Job-Angeboten. Das beginnt mit der Suche in den einschlägigen Jobportalen und endet beim Unternehmen selber auf der Seite. Der Bewerber möchte sich über das Unternehmen informieren. Und dies kann er sehr intensiv in einem Blog. Dort findet er Informationen zu vielen verschiedenen Themen, die ihm einen Eindruck – ein Gesamtbild – des Unternehmens geben. Hier entscheidet sich häufig ob der Bewerber sich bei Ihnen oder beim Mitbewerber bewirbt.
    Neben den normalen Jobangeboten in Ihrem Internetauftritt haben Sie über den Blog zusätzlich die Chance, einen tieferen Einblick in den ausgeschrieben Arbeitsplatz zu gewähren.

  5. Chance:

    Lassen Sie Ihre Kunden zu Wort kommen und treten Sie mit ihnen in einen Dialog. Bitten Sie Ihre guten Kunden einen Gast-Blog-Post zu verfassen und stellen Sie ihn dann im Blog ein. Guest Blogging als Maßnahme wirkt zweifach: In Richtung Ihres Kunden, der sich freut gefragt worden zu sein, seine Meinung kund zu tun und in Richtung der Interessenten, für den sich das sehr vertrauenerweckend darstellt. Dies vor allem, wenn Sie auch eine etwas kritischere Äußerung zulassen und diese sogar noch öffentlich kommentieren.

Unabhängig davon, wie offen und transparent ein Unternehmen überhaupt nach außen kommunizieren möchte und dafür im Zweifel einen Blog nutzt, gibt es ganz praktische Vorteile, die durch einen Unternehmensblog erzielt werden.

Die Suchmaschinen – allen voraus Google – honorieren relevante Inhalte, Aktualität von Inhalten und häufige Veränderungen von Inhalten auf der Website. Durch ständiges Bloggen schaffen Sie Inhalte zu Ihrem Themenumfeld, Aktualität und Veränderung auf Ihrer Website. Dies führt dazu, dass Sie mit Ihrer Seite im organischen Ranking der Suchmaschinen steigen und besser von Kunden gefunden werden.

Das Betreiben eines Unternehemensblogs hat aber vor allem eine nachhaltige Wirkung: Die Beiträge in Ihrem Blog bleiben aktiv, solange Sie sie nicht löschen. Sie bauen sich also einen Stock an Informationen im Internet auf, der immer durch Google und Co. gefunden wird, ohne, wie bei geschalteter Werbung, immer wieder Budget zu verschlingen.

Jetzt noch mal zurück zur Nutzung, die in den meisten Fällen als sehr gering bewertet wird. Es geht nicht nur um die häufige und aktive Nutzung der Kommentarfunktion, sondern vielmehr um die Leser, die die Inhalte konsumieren und um das organische Suchranking, welches durch den Blog erzielt wird. Sie sollten wissen, dass über 95% von Blog-Nutzern lediglich die Beiträge lesen, sie aber nicht kommentieren.

Jetzt sollte sich die Frage nach den Vorteilen eines Blogs und seine Wirkung auf ein effektives Inbound Content Marketing nicht mehr stellen. Wenn doch, dann gerne hier im Kommentarfeld oder per Telefon – jederzeit.

Wie Sie einen Blog für Ihr Unternehmen aufbauen und erfolgreich betreiben, erfahren Sie in unserem kostenfreien E-Book zum Thema ‚Erfolgreich bloggen für Unternehmen‘.










Uwe FreeseWarum ist Bloggen so wichtig für effektives Inbound Content Marketing?
Teile diesen Artikel

Diskutiere mit